Sie sind hier:

Lösungsvorschlag im Diesel-Streit

Politiker der Regierungsparteien haben sich auf eine Lösung im Streit um Diesel-Fahrverbote geeinigt. Doch nicht alle sind mit der vorgestellten Lösung einverstanden.

Datum:

Gestern Nacht haben Politiker der Parteien CDU/CSU und SPD stundenlang zusammengesessen um zu diskutieren. Dabei ging es auch um Autos, genauer gesagt um Diesel, also Autos die mit einem Diesel-Motor fahren. Die stoßen Abgase aus, die schädliche Stoffe enthalten. Das ist vor allem in Städten, wo viele Autos fahren, ein Problem. Dort wurde bei Kontrollen festgestellt, dass die Luft tatsächlich stark verschmutzt ist. Umweltschützer hatten deshalb vor Gericht erkämpft, dass bestimmte Diesel-Autos in einigen Städten nicht mehr fahren dürfen.

Dichter Verkehr - Typical
In vielen deutschen Städten ist die Luft zu schlecht.
Quelle: dpa

Welche Lösungsvorschläge gibt es?

Damit nicht so viele Menschen vom Fahrverbot betroffen sind, haben die Politiker verschiedene Lösungen vorgeschlagen . Eine Idee ist eine Art Umtausch-Rabatt: Autofahrer, die einen Diesel fahren, bekommen bei einigen Autofirmen Geld dafür, dass die ihren Diesel gegen ein anderes Auto eintauschen, das weniger schädliche Gase ausstößt. Mit diesem Umtausch-Rabatt sollen also Autofahrer dazu ermutigt werden, sich ein anderes Auto zu kaufen, das besser für die Umwelt ist.

Eine zweite Lösung ist eine Art Umbau: Autofahrer, die sich kein neues Auto kaufen wollen, können den Motor ihrer Autos so umbauen lassen, dass dieser weniger von den gefährlichen Abgasen ausstößt. Das geht aber nur bei den Autos, wo sich der Motor auch umbauen lässt. Die Kosten für so einen Umbau, sollen die Firmen, also die Autohersteller zahlen.

Kritik an den Lösungsvorschlägen

Aber nicht jeder ist mit diesen Lösungen zufrieden: Die Autohersteller haben sich bereits zu der Umbau-Lösung geäußert und sagen, dass sie diese Lösung nicht sinnvoll finden und sie daher auch nicht unterstützen wollen. Die Politiker können die Autohersteller aber nicht dazu zwingen, die Motoren umzubauen und das zu bezahlen. Außerdem gelten beide Lösungen wohl nicht für alle Diesel-Fahrer in Deutschland, sondern vor allem für diejenigen, die in den Städten leben, in denen die Luft besonders stark verpestet ist.  Auch ist bei den vorgeschlagenen Lösungen der Politiker noch vieles unklar. Viele kritisieren, dass überhaupt nicht eindeutig sei, welche Fahrzeuge überhaupt betroffen sind.

ZDFtivi | logo! - Problem mit Diesel-Autos

Warum wird eigentlich gerade über sie gestritten? logo! erklärt es euch.

Videolänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!