Sie sind hier:

Tag der Gehörlosen

Mit den Augen hören und mit den Händen reden: Das ist Alltag für etwa 80.000 Menschen in Deutschland und für etwa 70 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Der Tag der Gehörlosen soll auf genau diese Menschen und ihre Situation aufmerksam machen.

Datum:

1951 wurde der Tag der Gehörlosen vom Weltverband der Gehörlosen ins Leben gerufen. Seit Mitte der 1970er Jahre gibt es ihn auch in Deutschland. Er findet immer am letzten Sonntag im September statt.

Der Tag soll auch die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Organisationen fördern, die sich für Gehörlose einsetzen. Organisationen wie der Deutsche Gehörlosen-Bund machen sich zum Beispiel für die Rechte gehörloser Menschen stark. Hier in Deutschland haben sie für die Gehörlosen schon viel erreicht.

Schwieriger ist die Situation zum Teil in anderen Ländern, vor allem für ärmere Menschen. Im Video stellen wir euch ein Projekt in Südafrika vor, in dem sich Ärzte um betroffene Kinder kümmern.

Mit den Händen reden

Auch wenn gehörlose Menschen Sprache nicht hören können - unterhalten können sie sich trotzdem. Vielleicht habt ihr ja schon mal Menschen auf der Straße gesehen, deren Hände durch die Luft wirbelten und die dabei aussahen, als würden sie ein Bild malen. Vielleicht war das die Unterhaltung von Gehörlosen.

Gebärdensprache (Symbolbild)
Hände, die sprechen.
Quelle: imago

Diese ganz eigene Sprache der Gehörlosen nennt man Gebärdensprache. Dabei sprechen die Menschen mit besonderen Hand- und Armbewegungen miteinander. Sie benutzen außerdem Gesichtsausdrücke und Körpersprache, um die Gebärden zu unterstützen. Wissenschaftler sagen übrigens, dass die Gebärdensprache eine vollwertige Sprache ist. Gehörlose Menschen können sich also genauso gut wie hörende Menschen unterhalten.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!