Sie sind hier:

Der Tag der Muttersprache

Viele Sprachen sind vom Aussterben bedroht. Darauf soll der 21. Februar aufmerksam machen.

Datum:

Sprachforscher sagen, dass es auf der Welt mehr als 6.000 verschiedene Sprachen gibt. Allerdings ist ungefähr die Hälfte aller Sprachen vom Aussterben bedroht. Das heißt, dass sie nur noch von sehr wenigen Menschen gesprochen werden. Um darauf aufmerksam zu machen, ist jedes Jahr am 21. Februar "Tag der Muttersprache". Dieses Jahr findet der Tag zum 19. Mal statt.

Buchstaben
Buchstabensalad
Quelle: colourbox.

Die Muttersprache ist die Sprache, die ihr als Kleinkind als erstes gelernt und hauptsächlich verwendet habt. Meistens ist es auch die Sprache, die euch eure Eltern beigebracht haben.
Der Begriff Muttersprache ist eine Übersetzung aus dem Lateinischen. Latein wurde früher von den alten Römern gesprochen und bei denen war es fast immer die Mutter selbst, die sich in den ersten Jahren um die Kinder kümmerte. Deshalb sprechen wir auch heute immer noch von der Muttersprache.  

Wie verschwindet eine Sprache?

Kleinere Sprachen verschwinden, weil immer mehr Menschen die großen Weltsprachen wie Englisch, Mandarin oder Spanisch sprechen. Eine Sprache gilt als vom Aussterben bedroht, wenn weniger als 10.000 Menschen die Sprache sprechen. Das klingt zwar immer noch nach einer großen Anzahl an Menschen, aber im Verhältnis zu allen Menschen auf der ganzen Welt, sind es nur wenige. Das große Problem ist, dass die vom Aussterben bedrohten Sprachen von Generation zu Generation immer weniger oder gar nicht mehr weitergegeben werden. So können immer weniger Menschen die Sprache sprechen und mit den Jahren verschwinden sie vielleicht ganz. Der "Tag der Muttersprache" soll deshalb auch darauf aufmerksam machen, dass das Erlernen von Fremdsprachen wichtig ist.

logo!-Aktion im vergangenen Jahr

Auch in Deutschland sprechen viele Menschen nicht nur Deutsch. Manche Familien haben Sprachen aus anderen Ländern mitgebracht. Es gibt aber auch Sprachen, die nur in bestimmten Regionen Deutschlands gesprochen werden, Sorbisch zum Beispiel oder Saterfriesisch.

Wir haben euch vergangenes Jahr gefragt, was eure Muttersprache ist und euch gebeten, ein Video zu schicken, und zwar mit folgendem Satz:

Ihr habt fleißig mitgemacht! Mehr als 100 Videos haben wir von euch bekommen, die wir euch auch im vergangenen Jahr am "Tag der Muttersprache" gezeigt haben:

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!