Sie sind hier:

Taschengeld: Geld nur für euch!‎

Datum:
eis-essen
Vom Taschengeld lassen sich zum Beispiel Süßigkeiten kaufen.


Viele Kinder kaufen sich gerne Süßigkeiten von ihrem Taschengeld, oder Comics. Andere sparen das Geld, das sie von ihren Eltern bekommen, um sich später einen größeren Wunsch zu erfüllen. Und wieder andere Kinder bekommen gar keins, etwa weil bei ihren Eltern das Geld vorne und hinten nicht reicht.

haende mit muenzen: symbolbild taschengeld
Quelle: Patrick Seeger/dpa/lsw

Klar ist: Wenn es möglich ist, sollten Mädchen und Jungen ein Taschengeld erhalten, damit sie lernen mit Geld umzugehen.
Jüngere Kinder sollen einmal die Woche Geld bekommen, ab zehn Jahren ist einmal im Monat ausreichend – Hauptsache, die Eltern geben es pünktlich. Für ältere Kinder können die Eltern sogar ein eigenes Konto bei einer Bank einrichten („Junior-Konto“) und das Taschengeld regelmäßig überweisen.

Wie viel Taschengeld sollten Kinder bekommen?

Die Eltern können selbst entscheiden, ob und wie viel Taschengeld sie ihren Kindern geben wollen. Sinnvoll ist es, dass es sich nach dem Alter richtet. Auf der Internetseite der Bundesregierung wird folgende Empfehlung gegeben:

Unfair: Jungen bekommen mehr Taschengeld als Mädchen!

Die Empfehlungen gelten für Mädchen genauso wie für Jungen. Tatsächlich bekommen sie aber nicht gleich viel Taschengeld. Forscherinnen und Forscher haben herausgefunden, dass Jungen in allen Altersgruppen mehr Taschengeld bekommen als Mädchen. Ob das daran liegt, dass sie häufiger nach einer Erhöhung fragen, ist aber nur eine Vermutung. Unfair ist es auf jeden Fall.

bonbon-regal
Quelle: colourbox

Wofür geben Kinder ihr Taschengeld aus?

Süßigkeiten, Kaugummi oder Eis – dafür geben gerade jüngere Kinder ihr Taschengeld am häufigsten aus. Aber auch Zeitschriften oder Comics werden vom eigenen Geld gekauft. Wichtig ist, dass die Eltern absolut nicht reinquatschen sollen und nur die Kinder darüber entscheiden,  was sie mit ihrem eigenen Geld machen. Und klar: Schulsachen und Essen müssen grundsätzlich nicht vom Taschengeld bezahlt werden. Das ist immer Elternsache! 

Können Kinder Geld dazu verdienen?

Babysitterin

Wenn Kinder oder Jugendliche denken, dass sie gerne noch mehr Geld zur Verfügung hätten, dann können sie ab 13 Jahren einen Nebenjob annehmen. Zeitungen austragen zum Beispiel, oder Babysitten.
Wichtig ist, dass die Eltern zustimmen und die Schule nicht vernachlässigt wird. Mehr als zwei Stunden am Tag sind nicht erlaubt.
Ab 15 Jahren ist es für Jugendliche sogar möglich, in den Sommerferien bis zu vier Wochen zu arbeiten. Allerdings nicht mehr als 40 Stunden in der Woche und nur zu ganz bestimmten Uhrzeiten.

Diesen Text hat Anne-Rose geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.