Sie sind hier:

Mehr los im Tierheim durch Corona

Seit Corona überlegen viele Familien, sich ein Haustier anzuschaffen. Tierheime haben gerade viel mehr Anfragen und Zoohandlungen verkaufen mehr Tiere. logo! hat in einem Tierheim im hessischen Offenbach nachgefragt, wie die Lage dort ist.

2 min
2 min
15.12.2020
15.12.2020

Ihr wollt ein Haustier?

Ihr wünscht euch auch ein Haustier? Hier gibt es noch ein paar Tipps von einer Tierpflegerin, die ihr unbedingt beachten solltet, bevor ihr euch für ein Tier entscheidet!

Erstens: Welches Tier passt zu euch?

Hund, Katze, Maus oder doch ein Kaninchen? Es gibt so viele Möglichkeiten - erstmal solltet ihr euch genau überlegen, welches Haustier ihr gern hättet und auch, welches Tier zu eurer Familie passt. Denn jedes Tier hat seine eigenen Bedürfnisse.

Eine Person geht im Regen mit einem Hund spazieren.
Egal ob Regen oder bei Sonnenschein: Hunde brauchen viel Auslauf!
Quelle: dpa
  • Ein Hund braucht nämlich ganz viel Auslauf. Das heißt, dass ihr oft mit ihm Gassi gehen müsst. Am besten wäre es, wenn ihr zusätzlich noch einen Garten habt, in dem euer Hund frei herumtoben könnte. Eine Wiese oder ein Wald in der Nähe wären auch nicht schlecht. Wenn ihr allerdings erst mal mit dem Auto in den nächsten Park fahren müsstet, ist es eher unpraktisch.
  • Eine Katze braucht im besten Fall ein paar Bäume im Garten, auf denen sie herumspringen kann. Denn wenn sie jeden Tag nur auf Betonboden spielen kann, bekommt sie nicht genug Bewegung.
Kaninchen springt auf einer Wiese herum
Auch Kaninchen müssen regelmäßig aus dem Stall gelassen werden und spielen gerne im Garten.
Quelle: 123rf
  • Auch kleinere Haustiere wie Kaninchen sollten genug Auslauf haben, damit sie sich austoben können. Deswegen ist es auch für Kaninchen wichtig, dass sie im Garten spielen können oder eine Wiese in der Nähe ist. Wie wir Menschen brauchen auch Tiere Abwechslung in ihrem Leben und wenn sie jeden Tag in einem Stall verbringen müssen, werden sie unglücklich. Kaninchen mögen es, auf großen Grasflächen zu spielen oder sitzen auch gern mal entspannt in der Sonne.

Zweitens: Seid ihr bereit für die Verantwortung?

Ganz wichtig ist es auch, euch bewusst zu machen, dass ihr für eine lange Zeit Verantwortung übernehmen müsst. Denn manche Tiere können bis zu 20 Jahre alt werden und das heißt auch, dass ihr euch 20 Jahre lang um sie kümmern müsst. Das ist sehr lange und es gibt neben dem Kuscheln und Spielen natürlich auch Dinge, die nicht so angenehm sind wie das Katzenklo saubermachen oder bei Wind und Wetter mit dem Hund Gassi gehen. Diese Aufgaben müssen ernst genommen werden.

Insgesamt ist es sehr wichtig, sich den Haustierkauf gut zu überlegen. Noch ein Tipp: Leiht euch doch vorher mal für einen Tag das Haustier einer Freundin oder eines Freundes aus. So könnt ihr schauen, wie euch das Leben mit einem tierischen Mitbewohner gefällt!

ZDFtivi | logo! -
So geht es Tierheimen während Corona
 

logo! hat sich das im Tierheim in Wiesbaden angeschaut.

Videolänge
2 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!