Sie sind hier:

Tierschutz

Die Rechte von Tieren schützt das Grundgesetz.

Datum:

In Deutschland gibt es seit 1933 ein Tierschutzgesetz. Bis heute ist dieses Gesetz mehrmals erweitert und verbessert worden. Seit Mai 2002 ist Deutschland in Europa an der Spitze, was den Tierschutz angeht. Denn der Tierschutz wurde 2002 in das Grundgesetz aufgenommen. Das Grundgesetz ist das wichtigste Gesetzbuch in Deutschland.

Ein männliches Küken.
Die Rechte von Tieren müssen geschützt werden. Quelle: dpa

Grundrechte für Tiere

Nun sind hier auch die Rechte der Tiere aufgeschrieben. Das bedeutet, dass die Tiere ähnliche Grundrechte wie wir Menschen haben und darum besser geschützt sind. Es ist viel leichter geworden, Menschen zu bestrafen, die Tieren etwas Böses angetan haben. Bei der Haltung, Pflege und der Ernährung der Tiere wird viel besser aufgepasst.

Schweine
Quelle: ZDF

Es gibt auch einen besonderen Tag, an dem jeder an die Rechte der Tiere erinnert werden soll: der Welttierschutztag. Man feiert ihn jedes Jahr am 4. Oktober. An diesem Tag ist nämlich der Namenstag des heiligen Franz von Assisi, dem Schutzpatron der Tiere.
Tierschützer nutzen den Welttierschutztag, um für mehr Rechte der Tiere zu kämpfen. Zum Beispiel fordern sie neue Gesetze, die dazu führen sollen, dass man bei den vielen Tiertransporten besser auf die Tiere aufpasst.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!