Sie sind hier:

Mehr Tierversuche

In den letzten Jahren wurden wieder mehr Tierversuche gemacht als vorher. Wissenschaftler testen so zum Beispiel die Wirkungen von Medikamenten. Doch Tierschützer kritisieren, dass dafür zu viele Tiere leiden müssen.

Datum:

Fast drei Millionen Tiere wurden im Jahr 2016 für Tierversuche eingesetzt, das waren 55.000 mehr als im Jahr davor. Die meisten davon waren Nagetiere wie Mäuse und Ratten sowie Fische. Zu den Versuchstieren zählten auch Hunde, Affen und Katzen.

Eine weiße Maus sitzt auf einer Hand mit Handschuh
Forscher sagen, dass sie weiterhin Tiere für Versuche brauchen.
Quelle: dpa

Forscher wollen so zum Beispiel herausfinden, wie bestimmte Medikamente wirken. Denn Tiere reagieren darauf ähnlich wie Menschen. Die Forscher sagen, dass sie die Tiere dringend brauchen, um neue Dinge zu erforschen. Doch Tierschützer kritisieren, dass dafür zu viele Tiere leiden müssen. Sie fordern, Tierversuche öfter durch andere Verfahren zu ersetzen und haben jetzt noch einmal die Politiker aufgefordert, Tierversuche endlich ganz abzuschaffen. Schon seit Jahren ist es verboten, Tierversuche für Kosmetika wie Cremes oder Schminke zu machen.

Warum werden Tierversuche gemacht?

In Tierversuchen bekommen zum Beispiel Mäuse bestimmte Stoffe gespritzt oder ins Futter gemischt. So wollen Forscher herausfinden, ob diese Stoffe gefährlich sind, also zum Beispiel Schmerzen, Erbrechen oder etwas Schlimmeres verursachen. In anderen Versuchen werden Tiere, die Nachwuchs erwarten, solchen Stoffen ausgesetzt. Damit will man überprüfen, ob sich diese Stoffe auch auf die ungeborenen Tierbabys auswirken und sie dann vielleicht krank auf die Welt kommen. Wenn die Tiere dann auf eine bestimmte Weise auf die Stoffe reagieren, dann ist das ein Hinweis darauf, dass auch Menschen ähnlich reagieren würden und dass diese Stoffe vielleicht gefährlich für Menschen sein könnten.

Welche Alternativen gibt es?

Plakat gegen Tierversuche
Viele Menschen demonstrieren gegen Tierversuche.
Quelle: ZDF

Gegner von Tierversuchen sagen, dass Tiere und Menschen zu unterschiedlich und Tierversuche deshalb nicht sinnvoll seien. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten wurden außerdem viele Möglichkeiten entwickelt, um Tierversuche zu ersetzen. Deshalb fordern Tierschützer, Versuche mit Tieren durch andere Tests zu ersetzen. So müssten keine Tiere mehr leiden.

So können Tierversuche ersetzen werden

Ein männliches Küken.

ZDFtivi | logo! - Tierschutz

Die Rechte von Tieren schützt das Grundgesetz.

Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!