Sie sind hier:

TikTok: keine Direktnachrichten mehr

Zumindest für Jugendliche unter 16 Jahren

Zum 30. April sperrt TikTok die Funktion der Direktnachricht - jedenfalls für Nutzerinnen und Nutzer, die jünger als 16 Jahre sind. Warum? Wir erklären es euch im Video.

Videolänge:
1 min
Datum:
21.04.2020

Diese 5 Dinge solltet ihr bei TikTok beachten

  1. Stellt euer Profil auf "privat“. So können nur eure Follower und  Freunde eure Videos sehen, liken und kommentieren.
  2. Um fiese und verletzende Kommentare zu vermeiden, könnt ihr auch bestimmen, dass man überhaupt gar keine Kommentare zu euren Videos schreiben kann. Oder auch, dass nur eure Freunde eure Videos kommentieren dürfen.
  3. Man kann auch einen Kommentarfilter einstellen, der zum Beispiel beleidigende Kommentare herausfiltert, sodass sie gar nicht erst angezeigt werden. Außerdem könnt ihr Wörter bestimmen, die ihr nicht in Kommentaren lesen wollt. Der Filter sortiert Kommentare mit diesen Wörtern dann aus. Verletzende Kommentare könnt ihr übrigens auch löschen oder bei TikTok melden.
  4. Immer wieder sind bei TikTok auch Erwachsene unterwegs, die dort versuchen, mit Kindern in Kontakt zu kommen, weil sie sexuelles Interesse an ihnen haben. Wenn so jemand Kontakt zu euch aufgenommen hat, solltet ihr sein Profil unbedingt sperren und bei TikTok melden. Solche Erwachsene geben sich in ihrem Profil oft als Jugendliche aus, versuchen Kontakt aufzunehmen und schlagen irgendwann vielleicht sogar ein Treffen vor, das sehr gefährlich für euch werden könnte. Deshalb ist es wichtig, dass ihr bei Menschen, die ihr nicht persönlich kennt, sehr vorsichtig seid.
  5. Nicht alle Videos bei TikTok sind für Kinder geeignet. Wenn ihr ein Video seht, das euch Angst macht oder ein komisches Gefühl gibt, dann könnt ihr den Macher des Videos sperren. Ihr bekommt dann einfach keine Videos von dieser Person mehr angezeigt.
Social Media Applikationen

logo! - Internet und soziale Netzwerke 

Welche Angebote es im Netz gibt und wie ihr eure Daten schützen könnt.

app+on

App+on 

Wie du sicher durchs Netz surfst, zeigen dir Emil und seine Freunde.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.