Sie sind hier:

Trauer um Walter Lübcke

In dem hessischen Städtchen Wolfhagen haben sich am Samstag Hunderte Menschen zu einer Mahnwache für den ermordeten Politiker Walter Lübcke versammelt.

Datum:

Wolfhagen war der Wohnort von Walter Lübcke. Anfang Juni wurde er dort auf der Terrasse seines Hauses erschossen. Noch ist vieles in dem Fall unklar. Ein Verdächtiger wurde mittlerweile aber festgenommen.

Tatort im Fall Lübcke (Archiv).
Der Tatort wurde sofort abgesperrt.
Quelle: Swen Pförtner/dpa

Rechtsextremer Hintergrund?

Die Ermittler sagen, der festgenommene Mann sei ein Rechtsextremer.  Er war der Polizei bereits vor dem Mord bekannt, denn er wurde schon früher wegen rechtsextremer Straftaten verurteilt.

Rechtsextreme lehnen das demokratische politische System in Deutschland ab. Außerdem sind sie gegen Ausländer und Fremde in ihrem Land. Viele Rechtsextreme bekämpfen zum Beispiel Politiker, die nicht ihre Meinung vertreten.

Beschimpft und bedroht

Walter Lübcke (Archivbild).
Walter Lübcke
Quelle: Uwe Zucchi/dpa

Walter Lübcke hatte sich als Politiker für eine Flüchtlingsunterkunft in dem Wohnort des Verdächtigen stark gemacht. Er war deshalb schon länger beschimpft und bedroht worden.

Seit seinem Tod haben auch noch weitere Politikerinnen und Politiker, die sich für Flüchtlinge einsetzen, Morddrohungen bekommen - vermutlich auch von Rechtsextremen.

Kein Platz für rechtsextremen Hass

Mahnwache anlaesslich des Mordes an Walter Luebcke
Mahnwache in Wolfhagen
Quelle: dpa

Verschiedene wichtige Politiker wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Außenminister Heiko Maas haben deshalb dazu aufgerufen, rechtsextreme Gewalt besser zu bekämpfen.

Und auch die Menschen in Wolfhagen wollten mit ihrer Mahnwache zeigen, dass in ihrem Ort kein Platz sein soll für rechtsextremen Hass.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!