Sie sind hier:

Ärger für US-Präsident Trump

Denn ihm wird vorgeworfen, dass er seine Macht ausgenutzt hat, um sich selbst Vorteile zu verschaffen.

Datum:

Es ist schon ein ziemlich dickes Problem, das US-Präsident Donald Trump da gerade am Hals hat. Denn ihm wird vorgeworfen, dass er sich extrem daneben benommen hat - und das könnte ihn vielleicht sogar seinen Job kosten.

Deshalb könnte es eng werden für Trump

Die Partei der Demokraten sind die politische Gegner der Partei der Republikaner und damit des republikanischen Präsidenten Trump. Sie will jetzt ein Amtsenthebungsverfahren einleiten. Das heißt, sie will prüfen lassen, ob Trump sich so falsch verhalten hat, dass er seinen Job verlieren muss. Am Donnerstag haben die Demokraten darüber im Parlament abgestimmt. Da sie dort zurzeit eine Mehrheit haben, konnten sie die Abstimmung gewinnen. Es bleibt aber kompliziert, denn die Abstimmung bedeutet nicht, dass das Verfahren jetzt eingeleitet wird.

Sie hat einen anderen Zweck: Durch die Zustimmung des Parlaments werden die weiteren Untersuchungen öffentlich gemacht. Die US-Bürger können sich so ein eigenes Bild von der Situation machen, sagten die Politiker der Demokraten.

Weil dieses Amtsenthebungsverfahren so kompliziert ist, gehen viele davon aus, dass Trump seinen Job nicht verlieren wird und weiterhin der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) bleibt.

Neue Vorwürfe gegen US-Präsident Trump in der Ukraine-Affäre.
US-Präsident Trump will keinen Fehler eingestehen.
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

Was Trump vorgeworfen wird

Es sieht so aus, als habe Donald Trump seine Macht ausgenutzt, um für sich selbst einen Vorteil rauszuschlagen. Denn er soll die Regierung des Landes Ukraine dazu gedrängt haben, dafür zu sorgen, dass Trumps Konkurrent Joe Biden schlecht dasteht. Denn Joe Biden ist von der Demokratischen Partei und will Präsidentschaftskandidat bei der nächsten Wahl in den USA sein. Er möchte also am liebsten US-Präsident werden und Trump ablösen. Doch weil Trump Präsident bleiben will, versucht er das natürlich zu verhindern. Offenbar hat er deshalb versucht, in der Ukraine sozusagen "politischen Schmutz" zu bestellen, mit dem er seinen Konkurrenten Joe Biden im Wahlkampf bewerfen und schlechtmachen könnte.

Nach der Veröffentlichung der Telefonprotokolle zwischen Trump und Selenskyj unterstützt Biden ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump zu prüfen.
Joe Biden will auch Präsident werden und ist deshalb Trumps Konkurrent.
Quelle: reuters

Was Trump von der Ukraine wollte

Trump wollte, dass die Ukraine gegen den Sohn von Biden ermittelt. Der hatte eine Zeitlang für eine Firma in der Ukraine gearbeitet, die ziemlich korrupt war, also mit krummen Machenschaften versucht hat, viel Geld zu kassieren. Ob der Sohn selbst etwas mit dieser Korruption zu tun hatte, ist allerdings nicht bewiesen. Sein Vater Joe Biden sagt, dass er mit seinem Sohn nie über seine Arbeit für die ukrainische Firma gesprochen hat. Außerdem hat Joe Biden sich sogar besonders dafür eingesetzt, dass die Korruption in der Ukraine aufgeklärt wird. Viele bezweifeln also, dass an Trumps Vorwürfen gegen Bidens Sohn wirklich etwas dran ist.

ZDFtivi | logo! - Trump nicht mehr Präsident?

Viele Politiker wollen, dass Trump nicht mehr als Präsident arbeiten darf. logo! erklärt euch warum.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!