Sie sind hier:

Warum greift die Türkei in Nordsyrien an?

Seit dem 9. Oktober greifen türkische Soldaten ein Gebiet im Norden Syriens an. Warum?

Datum:

Ganz im Norden hat Syrien eine lange Grenze zur Türkei. In dieser Region leben vor allem Kurden, das ist eine Volksgruppe, die keinen eigenen Staat hat und unter anderem in der Türkei, wie auch in Syrien lebt. In der Türkei gibt es schon seit vielen Jahren Probleme zwischen Türken und Kurden, teilweise kommt es auch zu Gewalt. Der türkische Präsident Erdoğan behauptet, dass sich in dem Gebiet im Norden Syriens kurdische Kämpfer darauf vorbereiten, in der Türkei Anschläge zu verüben.

Erdoğan will kurdische Kämpfer vertreiben

Tatsächlich gibt es in Syrien viele kurdische Kämpferinnen und Kämpfer. Diese haben in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Soldaten aus den USA die Terrorgruppe IS bekämpft. Der türkische Präsident Erdoğan aber sagt, die kurdischen Kämpfer seien selbst Terroristen. Deshalb will er sie mit seiner Armee bekämpfen und das Gebiet in Syrien unter seine Kontrolle bringen.

Bis vor Kurzem waren noch Soldaten aus den USA in Nordsyrien und so waren die Kurden dort vor Angriffen geschützt. Doch dann hat der Präsident der USA Donald Trump entschieden, die US-amerikanischen Soldaten aus Syrien abzuziehen und damit wohl den Weg frei gemacht für die türkische Armee.

Erdoğan will "Sicherheitszone" für Flüchtlinge

Erdoğan spricht immer wieder von einer "Sicherheitszone" im Norden Syriens. Dort wolle die Türkei syrische Flüchtlinge ansiedeln, die zurzeit noch in der Türkei und anderen Teilen Europas leben. Um diese Sicherheitszone einzurichten, müssten zuerst kurdische Kämpfer von dort vertrieben werden, meint Erdoğan.

Viele Länder kritisieren die Türkei

Politikerinnen und Politiker aus aller Welt kritisieren die Türkei für ihre Angriffe in Nordsyrien. Sie glauben nicht daran, dass es Erdoğan um den Schutz der Türkei und um die Einrichtung einer Sicherheitszone für Flüchtlinge geht. Sie denken, es geht ihm vor allem darum, die Kurden im Norden Syriens zu verdrängen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!