Sie sind hier:

UN - Die Vereinten Nationen

UN ist die Abkürzung für die englischen Wörter "United Nations".

Datum:

In Deutschland wird diese Organisation auch "Vereinte Nationen" genannt. Das ist die Übersetzung des englischen Namens. Aber bei uns sagt man nicht VN als Abkürzung für Vereinte Nationen, sondern auch UNO oder UN.

Wer ist Mitglied der UN?

Der UN gehören 193 Länder an - also fast alle Länder der Welt. Auch Deutschland ist Mitglied der UN. Die Vertreter der Mitgliedsländer treffen sich regelmäßig. Sie sprechen über Probleme, die die ganze Welt betreffen, und suchen gemeinsam nach Lösungen. Jeder Vertreter kann seine Meinung dazu sagen und sich an den Entscheidungen beteiligen. Gegründet wurde die UN am 24. Oktober 1945, also vor mehr als 70 Jahren. Damals beschlossen 51 Staaten, freundschaftliche Beziehungen untereinander aufzubauen und sich für den Frieden auf der Welt einzusetzen.

Eine UNO-Vollversammlung
Die UNO-Vollversammlung Quelle: dpa

Die Mitglieder haben aus ihren Beschlüssen einen Vertrag gemacht. Darin stehen alle Ziele und Regeln der UN. Wer Mitglied der UN werden will, muss diesen Vertrag unterschreiben. Dieser Vertrag wird auch UN-Charta genannt. Fast alle Länder der Welt haben diese UN-Charta unterschrieben. Die Zentrale der UN ist in der Stadt New York in den USA. Dort treffen sich die Vertreter der Mitgliedsländer regelmäßig, um wichtige Dinge zu besprechen und zu entscheiden.

Wichtige Bereiche der UN

Die UN besteht aus sechs Bereichen. Dazu zählt zum Beispiel die UN-Vollversammlung, wo sich Vertreter aller Mitgliedsländer treffen. Außerdem gibt es das UN-Sekretariat, das die Aktivitäten der UN organisiert. Chef des UN-Sekretariats ist der Generalsekretär António Guterres. Besonders wichtig ist der UN-Sicherheitsrat, der sich mit Frieden und Sicherheit weltweit beschäftigt.

Frieden auf der Welt

Blauhelme.
Blauhelmsoldaten der UNO Quelle: ap

Die UN möchte weltweit dafür sorgen, dass es Frieden und Sicherheit gibt. Leider ist es nicht überall auf der Welt friedlich. Die UN versucht immer wieder, mit Gesprächen für Frieden zu sorgen. Manchmal schickt die UN auch Soldaten in Länder, in denen es immer wieder Kämpfe gibt. Die UN-Soldaten heißen Blauhelmsoldaten, weil sie blaue Helme zur Erkennung tragen. Sie sollen dafür sorgen, dass die ehemaligen Kriegsgegner nicht wieder kämpfen.

Die UN hilft außerdem armen Ländern nach Naturkatastrophen wie Überschwemmungen oder versorgt bei Hungersnöten die Menschen mit Essen und Wasser. Sie kümmert sich auch um Menschen, die auf der Flucht sind, also wegen Hunger oder Krieg ihre Heimat verlassen. Außerdem setzt sich die UNO für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Das bedeutet zum Beispiel, dass alle Menschen gleiche Rechte und damit auch gleiche Chancen haben sollen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!