Sie sind hier:

Demonstration gegen Ausgrenzung in Berlin

Am Samstag sind in Berlin mehr als 200.000 Menschen unter dem Motto "Unteilbar" gegen Rassismus und Ausgrenzung auf die Straße gegangen.

Datum:

Das Motto der Demonstration "Unteilbar" steht dafür, dass die Menschen in Deutschland zusammenhalten und niemand ausgegrenzt werden soll. Damit wollten die Demonstranten ein Zeichen gegen Hass und Rassismus setzen. Ihre Botschaft: Alle Menschen sind gleich. Es gibt keine besseren oder schlechteren Menschen, egal welche Herkunft, Hautfarbe oder Religion sie haben. Alle sind Teil der großen Gemeinschaft von Menschen, die in Deutschland leben.

Unteilbar: Demonstration in Berlin
Die Menschen demonstrierten gegen Ausgrenzung und Rassismus. Quelle: reuters

Was ist Rassimus?

Es gibt Menschen, die glauben, dass manche Menschen weniger wert sind als andere, weil sie eine andere Herkunft, Hautfarbe oder Religion haben. Diese Einstellung wird Rassismus genannt. Die Veranstalter der Unteilbar-Demonstration sagen, dass es in den vergangenen Monaten und Jahren, in Deutschland immer mehr Rassismus geben würde. Sie haben den Eindruck, dass sich mehr Menschen in Deutschland rassistisch äußern als früher und dass Rassismus immer häufiger akzeptiert wird. Dagegen wollen sie mit ihrer Demonstration protestieren und zeigen, dass sie Rassimus nicht akzeptieren.

Viele Prominente dabei

Viele bekannte Menschen unterstützten die Demonstration, zum Beispiel viele bekannte Politiker, der Komiker Jan Böhmermann, die Rockband "Die Ärzte"und noch viele weitere. Die Demonstranten zogen durch Berlin vom Alexanderplatz zur Siegessäule und zeigten mit Transparenten und Luftballons, dass Deutschland für sie ein buntes Land ist und sie sich wünschen, dass das auch so bleibt.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!