Sie sind hier:

Trump und Kim: Ein wichtiges Treffen

Am Dienstag war es soweit. Zum ersten Mal fand ein Treffen zwischen dem Präsidenten der USA und dem nordkoreanischen Staatsoberhaupt statt. Die beiden haben eine wichtige Erklärung unterschrieben.

Datum:

Viele Menschen haben gespannt auf dieses Treffen gewartet: US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un haben sich am Dienstag in Singapur in Asien getroffen. Das ist so besonders, weil es noch nie ein Treffen zwischen dem Präsidenten der USA und dem Staatschef Nordkoreas gegeben hat. Am Dienstagmorgen haben die beiden sogar eine gemeinsame Erklärung unterschrieben.

Donald Trump (r) und Kim Jong Un haben sich geeinigt.
Donald Trump und Kim Jong Un haben sich geeinigt. Quelle: Susan Walsh/AP Pool/dpa

Was haben die beiden vereinbart?

In der Erklärung hat Kim Jong Un zugesagt, dass er alle Atomwaffen in Nordkorea abschaffen will. Im Gegenzug versprach Trump, Nordkorea nicht anzugreifen. Politiker und Experten finden, dass diese Erklärung ein wichtiger Schritt für den Frieden zwischen den beiden Ländern ist.

Viele Kritiker befürchten aber, dass der Streit zwischen Nordkorea und den USA trotzdem weitergehen könnte. Denn Nordkorea hatte schon früher versprochen, die Atomwaffen abzuschaffen - und sich nicht daran gehalten. Damals wurde das Versprechen allerdings auch nicht schriftlich festgehalten. Und auch Donald Trump hat sich in der Vergangenheit nicht immer an seine Versprechen gehalten.

Donald Trump und Kim Jong Un unterzeichnen Vereinbarung am 12.6.2018
Donald Trump und Kim Jong Un unterschreiben ihre Erklärung. Quelle: reuters

Was war das Problem zwischen den beiden Ländern?

Zwischen Nordkorea und den USA gibt es seit vielen Jahren Streit. In dem Streit geht es vor allem um gefährliche Atomwaffen, die Nordkorea wahrscheinlich besitzt. Mit diesen Atomwaffen hat Nordkorea den USA und anderen Ländern gedroht.

Trump will, dass Nordkorea diese Waffen vollständig vernichtet. Allerdings besitzen auch die USA Atomwaffen, von denen Nordkorea sich bedroht fühlt. Deshalb haben die USA und Nordkorea oft heftig gestritten und sich immer wieder gedroht. Es ist also fraglich, ob dieser jahrelange Streit jetzt wirklich vorbei ist. Experten glauben, dass noch viele Verhandlungen und Gespräche zwischen den beiden Ländern nötig sind.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!