Sie sind hier:

Wer von beiden darf es mit Trump aufnehmen?

USA: Die Demokratische Partei stimmt darüber ab, wer bei der Präsidentschaftswahl im November gegen Donald Trump antreten darf.

Wer soll die USA regieren? Darüber stimmen die Menschen dort im November ab. Schon jetzt ist klar, dass Donald Trump gerne nochmal zum US-Präsidenten gewählt werden will und wohl ziemlich sicher für seine Partei, die Republikaner, antreten wird. Doch wen schickt die gegnerische Partei, die Demokraten, ins Rennen gegen Donald Trump? Darüber stimmen sie gerade in den sogenannten Vorwahlen ab.

Bernie Sanders und Joe Biden
Einer von Ihnen wird wohl gegen Trump antreten - Bernie Sanders und Joe Biden.
Quelle: ap

Sanders und Biden haben die größten Chancen

Nach und nach stimmen die Mitglieder der Demokratischen Partei in den verschiedenen Bundesstaaten darüber ab, wer aus ihrer Partei gegen Trump antreten soll. Mehrere Kandidaten haben sich dafür zur Wahl gestellt. Die besten Chancen haben momentan Bernie Sanders und Joe Biden. Die beiden haben bisher die meisten Stimmen bekommen. Weil aber noch nicht in allen Bundesstaaten abgestimmt wurde, ist noch nicht sicher, wen die Demokraten bei der Präsidentschaftswahl gegen Trump ins Rennen schicken werden.

Dafür steht Joe Biden

Joe Biden
Joe Biden
Quelle: ap

Joe Biden will die Politik von Barack Obama fortführen. Obama war vor Donald Trump US-Präsident und Biden war Obamas Stellvertreter, also der Vizepräsident der USA. Zum Beispiel will Biden nun die Krankenversicherung, für die Obama sich in seiner Amtszeit eingesetzt hatte, weiterführen und ausbauen. Denn Biden ist es wichtig, dass es sich jeder US-Amerikaner leisten kann, zum Arzt zu gehen. Außerdem will Biden sich vor allem dafür einsetzen, dass Menschen, die in Firmen arbeiten, mehr Rechte haben.

Dafür steht Bernie Sanders

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders.
Bernie Sanders
Quelle: John Locher/AP/dpa

Bernie Sanders will vor allem für mehr Gerechtigkeit in den USA sorgen. Es ärgert ihn, dass einige wenige Reiche extrem viel Geld verdienen und gleichzeitig Millionen Amerikaner mit sehr wenig Geld auskommen müssen und viele Kinder in Armut leben. Deshalb will er erreichen, dass Menschen mindestens 15 Dollar (etwas mehr als 13 Euro) pro Stunde für ihre Arbeit bekommen müssen. Und er will dafür sorgen, dass junge Menschen kostenlos an Universitäten studieren können. Außerdem möchte er sich dafür einsetzen, dass bis 2030 nur noch erneuerbare Energien in den USA genutzt werden.

ZDFtivi | logo! -
Vorwahlen und in den USA
 

logo! erklärt, wie diese Wahlen ablaufen.

Videolänge
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!