Sie sind hier:

Regenwald in Gefahr

In Brasilien brennen riesige Flächen Regenwald. Es gab dort bereits im Juni mehr als 2.200 verschiedene Feuer.

Datum:

Dass bereits jetzt so viele Feuer im brasilianischen Regenwald ausgebrochen sind, ist ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Denn normalerweise beginnt die Zeit der großen Waldbände in Brasilien etwas später im Jahr. Expertinnen und Experten fürchten deshalb, dass die Waldbrände in diesem Jahr besonders heftig werden und große Teile des Regenwaldes zerstört werden könnten. Bereits im vergangenen Jahr waren riesige Teile des Regenwaldes in Brasilien und in den Nachbarländern abgebrannt.

Walsbrand Brasilien
Feuer breiten sich im Regenwald in Brasilien aus.
Quelle: reuters

Wie könnten die Brände entstanden sein?

Erstens: Verschiedene Gruppen, zum Beispiel Landwirte, betreiben im Regenwald oft Brandrodung. Dabei wird Regenwald abgeholzt. Das Holz wird meist verkauft und die Baum- und Pflanzenreste werden verbrannt. So werden Flächen für Tiere oder Ackerbau geschaffen, um mit dem Fleisch oder der Ernte Geld zu verdienen.
In der trockenen Sommerzeit geraten diese Brandrodungen schnell außer Kontrolle und Waldbrände entstehen. In Teilen des Regenwaldes ist diese Brandrodung eigentlich verboten, die Gruppen werden aber kaum dafür bestraft.
Zweitens: Außerdem denken viele Expertinnen und Experten, dass Feuer immer wieder absichtlich gelegt werden, damit Landwirte die Waldflächen danach nutzen können. Feuer zu legen ist natürlich nicht erlaubt, wird aber auch kaum bestraft.

Was hat der Präsident damit zu tun?

Viele denken, dass all das auch mit dem Präsidenten Jair Bolsonaro zu tun hat. Denn seitdem Bolsonaro Präsident ist, wird auch immer mehr Regenwald zerstört und es gibt viel mehr Brände als zuvor. Bolsonaro wird vorgeworfen, die verbotene Brandrodung sogar zu unterstützen. Ihm sei es das Wichtigste, dass Firmen mit dem Regenwald Geld verdienen. Kritikerinnen und Kritiker glauben, dass er nicht so genau hinschaut, ob und wie viel Brandrodung im teilweise geschützten Regenwald betrieben wird.

Warum der Regenwald geschützt werden sollte

Viele Umweltschützerinnen und Umweltschützer auf der ganzen Welt sind besorgt. Sie fordern, dass mehr gegen verbotene Brandrodung getan wird. Denn der Regenwald ist wichtig für die Umwelt und das Klima. Dort gibt es viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Die Bäume sorgen auch dafür, dass weniger klimaschädliches CO2 in der Luft ist. Außerdem leben viele indigene Völker im Regenwald. Wenn das Zuhause der indigenen Völker zerstört wird, ist das ein Verstoß gegen die Menschenrechte.

So helft ihr dem Regenwald

Wir können zwar selbst nichts dafür tun, um die Brände im Regenwald zu verhindern. Aber: Es gibt trotzdem einiges, was auch wir in Deutschland tun können, um den Regenwald zu schützen:

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!