Sie sind hier:

Waldbrände in Kalifornien

Seit Tagen toben in den trockenen Wäldern Kaliforniens heftige Feuer. Mindestens 40 Menschen sind dabei bisher gestorben.

Datum:

Riesige Waldbrände sorgen in Kalifornien in den USA seit Tagen für Zerstörung. Nicht nur Büsche und Wälder stehen in Flammen, auch ganze Wohnviertel sind niedergebrannt. Mehr als 11.000 Feuerwehrleute kämpfen gemeinsam mit vielen weiteren Helfern gegen die Flammen. Einige größere Buschbrände konnte die Feuerwehr mittlerweile etwas eindämmen.

In Kalifornien steht der Wald hinter einem Weinberg in Flammen.
Noch nie sind bei Waldbränden in Kalifornien so viele Menschen gestorben. Quelle: dpa

Wie kommt es zu so großen Waldbränden in Kalifornien?

Die Gefahr von Waldbränden in Kalifornien ist im Oktober immer höher als zu anderen Jahreszeiten. Das liegt daran, dass es im Sommer wenig regnet und es außerdem sehr warm ist. Dadurch sind die Büsche und Wälder über den Sommer sehr trocken geworden. So breitet sich ein Feuer rasend schnell aus. Außerdem spielt der Wind eine große Rolle. Statt das Feuer auszupusten, facht er es weiter an und weht die Funken weiter. Schuld an solchen Waldbränden sind oft Menschen. Der Feuerwehrchef von Kalifornien sagt, dass 95 Prozent aller Feuer in Kalifornien von Menschen verursacht werden. Manche zünden Wälder absichtlich an, anderen passiert das aus Versehen, weil sie zum Beispiel eine Zigarette rauchen und die noch heiße Zigarette in die trockenen Büsche werfen. Was die aktuellen Feuer ausgelöst hat, weiß man noch nicht.

Was sind die Folgen der Waldbrände?

Die Feuerwehr kämpft gegen die Waldbrände in Kalifornien
In Kalifornien ist die Feuerwehr gerade im Dauereinsatz. Quelle: eugene garcia/epa-efe/rex/shutte

Bisher sind durch die Waldbrände in Kalifornien mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen, viele weitere wurden verletzt. Viele Häuser und Felder in Kalifornien sind abgebrannt. Trotzdem gibt es auch gute Nachrichten: Ungefähr 100.000 Menschen wurden rechtzeitig vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr hofft weiter darauf, dass es in den nächsten Tagen kälter wird und der Wind abnimmt, damit die Feuer sich nicht mehr so schnell ausbreiten und sie die Flammen so besser bekämpfen können.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!