Sie sind hier:

Waldbrandgefahr in Deutschland

Im vergangenen Jahr gab es mehr als vier Mal so viele Waldbrände wie im Jahr zuvor. Auch in diesem Jahr ist das Risiko in einigen Gegenden hoch.

Datum:

1.708 Mal hat es im Jahr 2018 in deutschen Wäldern gebrannt. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 wurden nur 424 Brände gezählt. Klar, das Jahr 2018 war sehr heiß und trocken und dadurch war auch die Waldbrandgefahr besonders hoch. Aber viele gehen davon aus, dass das Risiko für Waldbrände in Deutschland auch insgesamt steigt.

Die Feuerwehr löscht einen Brand im Wald bei Storkow
In Brandenburg hat es auch in diesem Sommer schon mehrmals gebrannt.
Quelle: dpa

Nicht gut vorbereitet

Einige Politiker und Experten meinen: Die Feuerwehren in Deutschland sind nicht gut auf die wachsende Waldbrandgefahr vorbereitet. Es werden mehr Löschfahrzeuge gebraucht, aber auch Hubschrauber und Flugzeuge, mit denen die Brände aus der Luft bekämpft werden können.

Besonders vorsichtig sein

Im Moment verwöhnt uns der Sommer mit heißen Sonnentagen. Deshalb ist gerade jetzt besondere Vorsicht gefragt. Vor allem in Nord- und Ostdeutschland sind die Böden sehr trocken. Im Frühjahr und auch schon im vergangenen Jahr hat es nur wenig geregnet. In einigen Regionen gelten deshalb hohe Warnstufen. Experten warnen: Die Waldbrandgefahr ist hoch. Schon ein kleiner Funke reicht aus, um ein großes Feuer zu entfachen. Deshalb ist besondere Vorsicht gefragt:

  • Kein offenes Feuer in der Nähe von Wäldern und Wiesen machen - also auch nicht grillen.
  • Keine Zigaretten achtlos wegwerfen, am besten ist es, gar nicht zu rauchen.
  • Außerdem sollten keine Glasflaschen in den Wald geworfen werden: Denn wenn die Sonne durch das Glas scheint, kann auch dadurch ein Feuer entstehen.

ZDFtivi | logo! - Achtung Waldbrandgefahr!

Wie ihr vermeiden könnt, einen Waldbrand zu verursachen.

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!