Sie sind hier:

Warnstreiks in Deutschland

Am Dienstag gab es in ganz Deutschland verschiedene Streiks. Betroffen waren auch mehrere Flughäfen. Viele Flüge fielen aus.

Datum:

Wer vor hatte, am Dienstag eine Flugreise zu unternehmen, musste möglicherweise umplanen. Denn an vier Flughäfen in Deutschland gab es Warnstreiks. In Frankfurt am Main, München, Köln/Bonn und Bremen sind viele Mitarbeiter nicht zur Arbeit erschienen. Betroffen waren zum Beispiel die Sicherheitskontrollen. Wenn dort niemand arbeitet, können die Passagiere nicht zu ihren Flugzeugen. Lufthansa etwa hat deshalb in ganz Deutschland mehr als die Hälfte der geplanten Flüge gestrichen.

Warnstreiks an deutschen Flughäfen
Viele Flieger mussten am Boden bleiben. Quelle: Imago: Rüdiger Wölk

Wo wurde sonst noch gestreikt?

Organisiert wurden die Warnstreiks von der Gewerkschaft ver.di. ver.di will damit erreichen, dass die Angestellten mehr Geld für ihre Arbeit bekommen. Das betrifft nicht nur Flughafenmitarbeiter, sondern zum Beispiel auch Bus- und Bahnfahrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie Mitarbeiter bei der Müllabfuhr.

So unterschiedlich diese Berufe auch sind - es gibt eine Gemeinsamkeit: Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in diesen Bereichen gehören alle dem öffentlichen Dienst an. Wer im öffentlichen Dienst arbeitet, wird vom Staat, der Stadt oder der Gemeinde bezahlt. Öffentlicher Dienst heißt er deshalb, weil er der ganzen Bevölkerung offen stehen und dienen soll.

Druck auf Arbeitgeber erhöhen

Beschäftigte im öffentlichen Dienst bei einem Warnstreik.
Viele demonstrieren für eine bessere Bezahlung. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa

Ab Mitte April wird in Gesprächen weiter darüber verhandelt, ob Angestellte im öffentlichen Dienst mehr Geld für ihre Arbeit bekommen. Diese Verhandlungen nennt man Tarifverhandlungen.

Um vor den Tarifverhandlungen den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen, sind auch für den Rest der Woche Warnstreiks und Protestaktionen in mehreren Städten geplant.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!