Sie sind hier:

Was ist Rassismus?

Für Rassisten sind nicht alle Menschen gleich. Sie behandeln Menschen schlecht, die zum Beispiel eine anderer Hautfarbe oder Religion als sie selbst haben.

Datum:

Rassisten glauben, dass Menschen mit einer anderen Hautfarbe oder anderer Herkunft weniger wert sind. Rassisten halten sich selbst also für etwas Besseres. Das ist natürlich nicht richtig, denn alle Menschen sind gleich viel wert - egal, welche Hautfarbe oder Religion sie haben oder woher sie kommen.

Unter dem Motto "Das Problem heißt Rassismus" zieht am 25. Mai ein Demonstrationszug durch die Innenstadt von Solingen.
Viele Menschen demonstrieren gegen Rassismus. Quelle: dpa

Gewalt und Ausgrenzung

Rassisten jedoch behandeln Menschen, die anders sind als sie selbst, schlecht. Sie wollen mit diesen Menschen nichts zu tun haben. Sie beschimpfen sie oder greifen sie sogar an. Rassismus bedeutet aber nicht nur Gewalt gegen andere Menschen. Immer wenn Menschen nur wegen ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion unterschiedlich behandelt oder bewertet werden, dann ist das Rassismus. Um dagegen zu protestieren, gibt es jedes Jahr am 21. März den Internationalen Tag gegen Rassismus.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!