Sie sind hier:

Weltsicherheitsrat

Der Weltsicherheitsrat gehört zu den Vereinten Nationen. Die Aufgabe des Sicherheitsrates ist es, dafür zu sorgen, dass es auf der Welt Frieden gibt.

Datum:

Wenn sich irgendwo auf der Welt zwei Staaten streiten, und selbst keine Lösung für ihren Streit finden, dann versuchen die Mitglieder des Sicherheitsrates gemeinsam eine friedliche Lösung für den Streit zu finden. Fünf Länder des Rates nennt man ständige Mitglieder, das heißt, sie sind immer Mitglied im Rat. Das sind: die USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich. Im Weltsicherheitsrat gibt es zehn Länder, die man nicht-ständige Mitglieder nennt. Zu ihnen gehörte auch mal Deutschland.

Nicht-ständige Mitgliedsländer sind nur für zwei Jahre im Sicherheitsrat dabei. Wenn ein Land zwei Jahre nicht-ständiges Mitglied im Weltsicherheitsrat war, wird es durch ein anderes Land ersetzt.

Veto-Recht der ständigen Mitglieder

Der Weltsicherheitsrat tagt.
Tagung im Weltsicherheitsrat Quelle: ZDF

Ein großer Unterschied zwischen den ständigen und nicht-ständigen Mitgliedern ist der Einfluss, den die Länder auf die Entscheidungen des Sicherheitsrates haben. Die Stimme eines ständigen Mitgliedes zählt viel mehr, als die eines nicht-ständigen. Wenn zum Beispiel ein ständiges Mitglied gegen einen Beschluss des Rates ist, dann hilft es nichts, wenn alle anderen nicht-ständigen Mitglieder dafür sind. In so einem Fall gilt immer das "Nein" des ständigen Mitglieds. Dieses "Nein" nennt man auch Veto.

Der Sicherheitsrat soll dafür sorgen, dass es auf der Welt Frieden gibt. Wenn sich irgendwo auf der Welt zwei Staaten streiten, dann suchen die Mitglieder des Sicherheitsrates gemeinsam nach einer friedlichen Lösung. Wenn sie einen guten Vorschlag haben, stimmen alle Mitglieder darüber mit JA oder NEIN ab.

Resolution des Weltsicherheitsrates

Die Weltgemeinschaft droht Nordkorea mit schwerwiegenden Sanktionen wegen des Tests einer Langstreckenrakete. Der Weltsicherheitsrat kündigte an, es werde schnell eine entsprechende Resolution geben.
Der Weltsicherheitsrat verkündet einen Beschluss Quelle: dpa

Wird der Vorschlag angenommen, wird ein Beschluss gefasst, also etwas entschieden. Einen solchen Beschluss nennt man auch Resolution. Eine Resolution enthält meistens eine Liste von Forderungen an die Länder, die sich streiten oder an einzelne Länder, die den Frieden bedrohen. Eine Entscheidung des Weltsicherheitsrats kann zum Beispiel sein, Soldaten in Länder zu schicken, die Krieg gegeneinander geführt haben. Die Soldaten sorgen dann dafür, dass diese Länder nicht wieder anfangen zu kämpfen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!