Sie sind hier:

Wenn Drohnen Probleme machen

Drohnen können für Flugzeuge gefährlich werden. Immer wieder kommt es deshalb vor, dass Flugzeuge nicht starten oder landen dürfen, weil an den Flughäfen eine Drohne herumfliegt. Dabei sind sie dort eigentlich verboten.

Datum:

Drohnen sind so etwas wie kleine, ferngesteuerte Flugzeuge oder Hubschrauber. Und wegen einer solchen Drohne stand am Frankfurter Flughafen am Donnerstag für fast eine Stunde alles still. Mehrere Piloten hatten dort eine gesehen.

Drohnen sind ein Problem im Luftverkehr. Archivbild.
Drohnen können für Flugzeuge gefährlich werden.
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Die können für Flugzeuge gefährlich werden, zum Beispiel weil sie den Piloten ablenken oder es Zusammenstöße mit Flugzeugen geben könnte. Immer wenn eine Drohne gesichtet wird, muss deshalb der Flugverkehr stoppen. Am Frankfurter Flughafen mussten 143 Starts und Landungen abgesagt werden, 48 Flugzeuge in der Luft wurden zu anderen Flughäfen umgeleitet. Ganz schön ärgerlich für tausende Passagiere. Die Bundespolizei wurde gerufen, konnte aber weder die Drohne noch ihren Besitzer finden.

Eigentlich sollten Drohnen gar nicht erst an Flughäfen auftauchen. Sie sind dort nämlich verboten.

Wo Drohnen unter anderem verboten sind

  • über Flughäfen
  • über Menschenmengen
  • über Krankenhäusern
  • über Einsatzorten von Polizei und Rettungskräften
  • über Gefängnissen, Bundeswehr-Kasernen, Polizeistationen und Behörden
  • über Kraftwerken und Windrädern
  • über Bundesstraßen und Autobahnen
  • über Industrieanlagen
  • über Naturschutzgebieten
  • über Wohnhäusern

Trotz des Verbots kommt es immer wieder vor, dass Drohnen Flugzeuge stören. 2018 tauchten Drohnen mindestens 125 Mal in der Nähe von Flughäfen auf. Experten fordern deswegen, dass mehr für die Sicherheit am Flughafen getan wird, zum Beispiel würde es helfen, wenn Piloten die Drohnen besser und schneller erkennen könnten. Lichter an den Drohnen oder grelle Farben könnten dabei helfen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!