Sie sind hier:

Wieder mehr Malaria-Fälle

Im vergangenen Jahr waren 219 Millionen Menschen an Malaria erkrankt - zwei Millionen mehr als im Jahr zuvor. Das steht in einem Bericht, den die WHO am Montag veröffentlichte.

Datum:

Malaria ist eine Krankheit, gegen die man sich eigentlich gut schützen könnte. Trotzdem sterben jedes Jahr Hunderttausende Menschen an dieser Krankheit. Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (kurz: WHO) stieg die Zahl der Malaria-Fälle wieder an. Im vergangenen Jahr seien 219 Millionen Menschen an Malaria erkrankt - das sind zwei Millionen mehr als im Jahr zuvor.

Malaria-Mücken auf Moskito-Netz
Malaria wird von Mücken übertragen.
Quelle: dpa

Zwischen 2010 und 2015 sah es eigentlich so aus, als würde es immer weniger Malaria-Fälle auf der Welt geben. Doch seit 2016 erkranken wieder mehr Menschen an Malaria. Vor allem die afrikanischen Länder Nigeria, Mosambik und Kongo sind betroffen.

Moskitos übertragen Malaria

Die Krankheit Malaria kommt vor allem in Afrika und im Südosten Asiens vor. Sie wird von Stechmücken, sogenannten Moskitos, übertragen. Durch einen Stich gelangen Erreger in den Körper. Die Erreger vermehren sich dort und können den Menschen krank machen. Man bekommt dann vor allem Fieber, starke Magenkrämpfe und Durchfall.

Moskitonetze und Medikamente können helfen

Es gibt Möglichkeiten, Malaria zu vermeiden und zu heilen. Besonders wichtig, um sich vor Moskitostichen zu schützen, ist ein Moskitonetz über dem Bett. Denn die Mücken kommen meistens in der Dämmerung. Durch die Netze kommen sie nicht durch - und können somit auch nicht stechen.

Wer sich mit Malaria ansteckt, kann mit Medikamenten wieder gesund werden. Wenn Ärzte die Krankheit schnell erkennen, ist sie heilbar.

Viele haben nicht genug Geld

Das Problem: In viele ärmeren Ländern haben die Menschen nicht genug Geld, um sich Moskitonetze zu kaufen. Wenn sie sich angesteckt haben, fehlen häufig die Medikamente oder die Menschen können sie sich nicht leisten. Deshalb sterben in ärmeren Ländern immer noch jeden Tag Menschen an Malaria. Vor allem für Kinder ist die Krankheit sehr gefährlich.

Mutter mit Kind schützt sich vor Moskitos
Moskitonetze schützen vor den Stechmücken
Quelle: epa

Experten wollen eine Impfung entwickeln

Experten der WHO wollen nun noch mehr unternehmen, um die Krankheit Malaria auszurotten. Der Kampf gegen die Krankheit wird allerdings noch einige Zeit dauern. Wissenschaftler forschen schon lange und hoffen, in den nächsten Jahren eine funktionierende Impfung gegen Malaria zu entwickeln.

ZDFtivi | logo! - Malaria

Warum ist Malaria vor allem in bestimmten Ländern gefährlich? logo! erklärt es euch.

Videolänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!