Sie sind hier:

Grundschüler dürfen wieder zurück in die Schule

In einigen Bundesländern haben Grundschülerinnen und Grundschüler wieder alle gemeinsam Unterricht im Klassenzimmer.

Datum:

Zurück in die Schule, zurück zur Normalität: In Schleswig-Holstein gehen seit Montag die Grundschülerinnen und -schüler alle wieder zusammen in die Schule. In Sachsen und Sachsen-Anhalt dürfen seit letzter Woche wieder alle Schülerinnen und Schüler in die Grundschulen zurück. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen plant das Gleiche. Es gibt aber unterschiedliche Meinungen.

Grundschulen in Schleswig-Holstein öffnen
Endlich wieder in die Grundschule. Eine Lehrerin begrüßt in Schleswig-Holstein ihre Schülerinnen und Schüler.
Quelle: dpa

Die einen finden es gut, dass die Schule wieder losgeht. Für die Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, die Freunde wieder zu sehen und gemeinsam im Klassenzimmer Unterricht zu haben.
Andere sehen darin eher ein Risiko. In Schleswig-Holstein, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen sollen die einzelnen Klassen wieder zusammen unterrichtet werden. Auch wenn dadurch die Abstandsregeln kaum eingehalten werden können.

Ansteckungsrisiko in den Schulen

Schon länger ist klar, dass sich auch Kinder mit dem Virus anstecken können. Aber ob und wie stark Kinder das Coronavirus weitergeben, können die Expertinnen und Experten nicht eindeutig sagen. Es gibt dazu unterschiedliche Studien, die zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Außerdem ist das Virus erst vor einem halben Jahr aufgetaucht. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten noch nicht genügend Zeit, das Virus genau zu untersuchen.

In einigen Bundesländern sind die Zahlen der Corona-Erkrankten zur Zeit niedrig. Die Politikerinnen und Politiker haben hin- und her überlegt und sich nun dazu entschieden, alle Kinder wieder in die Grundschule zu lassen. Denn Schule ist für Kinder wichtig: Hier können sie oft besser lernen als zuhause und ihre Freunde wieder treffen.

Wissenschaftler beobachten Schulöffnungen

In Sachsen haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine Studie gestartet. Sie möchten erforschen, wie sich die Schulöffnungen auf die Verbreitung des Coronavirus auswirkt. Das Virus ist vor einem halben Jahr aufgetaucht. Das hört sich für euch vielleicht nach einem langen Zeitraum an. Für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist das aber nicht viel Zeit. Es gibt daher noch zu wenig Forschung und Erfahrung mit dem Virus. Die Wissenschaftler wollen daher die Folgen der Schulöffnungen genau überprüfen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!