Sie sind hier:

Wildtiere im Frühjahr

Im Frühling sind mehr Wildtiere unterwegs als sonst. Hier erfahrt ihr, wieso das ein Problem ist und was das mit Tierbabys zu tun hat.

Datum:

Im Frühling erwacht die Natur. Die Bäume werden wieder grün, die Blumen blühen und Wildtiere wie Wildschweine, Füchse oder Vögel bekommen Nachwuchs. Vielleicht seid ihr bei einem Spaziergang ja schon mal jungen Igeln, Eichhörnchen, Hasen oder Rehkitzen begegnet. Um sie nicht zu stören, sollte man gerade jetzt eher auf den Wegen bleiben und Hunde im Wald an die Leine nehmen. Aber was tun, wenn ihr ein Tierbaby oder ein verletztes Tier findet? Hier haben wir Tipps für euch:

Unfälle mit Wildtieren

Gerade im Frühjahr sind unsere heimischen Wildtiere besonders aktiv und überqueren oft Straßen, auf denen viele Autos fahren. Dabei kommt es leider zu Unfällen - besonders oft im Frühling. Wenn ihr mal dabei seid, wenn so etwas passiert - schaut im Internet, welcher Förster oder Försterin für das Gebiet zuständig ist und ruft unbedingt an! Er oder sie kann sich um das meist schwer verletzte Tier kümmern - so muss es nicht unnötig lange leiden.

3 Gründe für Wildtierunfälle im Frühling

Eine Wildschweinfamilie überquert eine Straße
Diese Wildschweinfamilie ist wohl auf Futtersuche.
Quelle: dpa
  1. Die Tiere haben nach der Winterpause besonders viel Hunger. Deshalb sind sie im Frühjahr besonders viel unterwegs und müssen dafür auch häufiger Straßen überqueren.
  2. Die Uhren wurden auf Sommerzeit umgestellt. Deshalb sind Autofahrer morgens nun schon auf den Straßen, wenn es noch gar nicht richtig hell ist. Genau in dieser Zeit sind besonders viele Wildtiere unterwegs.
  3. Besonders viele Unfälle gibt es mit Rehen. Im Frühjahr verlassen die jungen männlichen Rehe ihre Familien und suchen sich ein neues Revier. Dafür überqueren sie öfter Straßen.

Wildtierstationen

Solche Wildunfälle sind oft der Grund, warum Wildtierbabys ihre Mütter verlieren. Dann können sie nicht mehr versorgt werden und brauchen Hilfe. Die bekommen sie zum Beispiel in einer Wildtierstation. So eine haben wir für euch in der Nähe von Hamburg besucht.

Diesen Text haben Meike und Johanna für euch geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.