Sie sind hier:

Demonstration gegen hohe Mieten in Berlin

Eine Wohnung in Berlin zu mieten, wird immer teurer. Manche können es sich kaum noch leisten, in der Stadt zu wohnen. Mehr als 10.000 Menschen demonstrierten deshalb nun gegen die immer teurer werdenden Wohnungen in Berlin.

Datum:

Familien mit Kindern, Studenten und Rentner, junge und alte Paare, auch Rollstuhlfahrer zogen bei strömendem Regen durch Berlin. Sie wollten darauf aufmerksam machen, dass die Mieten für Wohnungen immer teurer werden. Wenn man in einer Wohnung oder einem Haus wohnt, das einem nicht gehört, dann muss man jeden Monat etwas dafür bezahlen. Das nennt man Miete.

Berlin - Großdemo gegen Mietenwahnsinn
Die Demonstration in Berlin war die größte, die es bisher gegen zu teure Mietwohnungen gegeben hat. Quelle: dpa

Das die Mieten immer teurer werden, ist vor allem für Familien und Menschen, die wenig verdienen, ein Problem. Denn wenn die Menschen immer mehr Geld für die Miete zahlen müssen, bleibt auch viel weniger Geld für andere Dinge. Forscher haben einmal ausgerechnet, wie viel die Deutschen für ihre Wohnung ausgeben, also Miete, Strom und so weiter. Das Ergebnis: Etwa jeden dritten Euro, den Erwachsene verdienen, zahlen sie normalerweise für die Mietwohnung. Das ist schon ziemlich viel!

Die Demonstration in Berlin war die größte, die es bisher gegen zu teure Mietwohnungen gegeben hat. Die Demonstranten forderten, dass die Politiker der Bundesregierung eine Lösung finden und zwar für ganz Deutschland. Denn auch in anderen Städten gibt es das Problem. Eine Möglichkeit könnte zum Beispiel sein, mehr günstige Wohnungen zu bauen.

Hier erfahrt ihr, warum es in deutschen Städten zu wenige bezahlbare Wohnungen für all die Menschen gibt, die dort leben möchten:

Deshalb gibt es zu wenige bezahlbare Wohnungen:

logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Teure Wohnungen

In vielen Städten gibt es immer mehr Menschen, die eine Wohnung suchen – zum Beispiel Familien, die mehr Platz brauchen. Aber mittlerweile kosten Wohnungen so viel Geld, dass es zum Problem wird. logo! erklärt, woran das liegt.

Videolänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!