Sie sind hier:

Es gibt immer weniger Wildtiere

Die Zahl vieler Wildtiere weltweit ist seit 1970 um mehr als die Hälfte geschrumpft. Das steht in einem Bericht der Umweltschutzorganisation WWF.

Datum:

Vögel, Fische, Säugetiere - viele Arten sind von dem Schwund betroffen. Insgesamt gibt es inzwischen nicht mal mehr halb so viele wild lebende Tiere wie noch vor wenigen Jahrzehnten. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommen die Experten in ihrem Bericht, den sie in Berlin vorgestellt haben.

Archiv: Abholzung des Regenwalds im Amazonasgebiet am 03.06.2008
Im Amazonasgebiet wird immer noch viel abgeholzt.
Quelle: dpa

Schuld sind wir Menschen

Besonders stark betroffen sind viele Tierarten, die in Zentral- und Südamerika leben. Das liegt unter anderem daran, dass dort viele Bäume gefällt werden, um Platz für Weideflächen und Ackerland zu schaffen. Gleichzeitig werden viele Flüsse verschmutzt, zum Beispiel durch den Bergbau oder durch Ölbohrungen. Auch der Plastikmüll in den Meeren ist ein großes Problem für die Tierwelt.

Grasfrosch sitzt im Moos
Frösche haben es in manchen Gegenden schwer.
Quelle: dpa

Auch in Deutschland ist die Situation nicht gerade gut. Große Ackerflächen, auf denen nur eine einzige Getreidesorte angebaut wird, bieten Tieren zu wenig Vielfalt. Vögel, Schmetterlinge, Wildbienen oder Frösche zum Beispiel haben es in solchen Gegenden sehr schwer und werden deshalb weniger.

Manche Arten könnten aussterben

Wenn es immer weniger Tiere einer Art gibt, kann es sein, dass sie irgendwann ganz ausstirbt. Damit das nicht massenhaft passiert, müsse viel mehr für den Naturschutz getan werden, meinen die Experten und Expertinnen. Sauberes Wasser und saubere Luft, gesunde Wälder und gesunde Böden - das sind wichtige Voraussetzungen. Politiker und Politikerinnen weltweit sollten sich stärker dafür einsetzen und Regeln für den Naturschutz beschließen, an die sich alle halten müssen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!