Sie sind hier:

Zentralafrikanische Republik

Das Land befindet sich ungefähr in der Mitte des afrikanischen Kontinents.

Datum:

Die Hauptstadt heißt Bangui, sie liegt im Süden des Landes. Die Zentralafrikanische Republik ist vom Tschad, dem Sudan, dem Südsudan, der Demokratischen Republik Kongo, der Republik Kongo und dem Kamerun umringt. In der zentralafrikanischen Republik spricht man hauptsächlich die afrikanische Sprache Sango und Französisch.

Ostafrikanische Savanne
Viel Gras, wenig Bäume: die Savanne.
Quelle: BBC/Chadden Hunter

Wechselfeuchte Tropen

Im größten Teil der zentralafrikanischen Republik ist das Klima wechselfeucht. Das bedeutet, dass es nur zwei Jahreszeiten gibt, nämlich eine Regen- und eine Trockenzeit. In der Trockenzeit kann es mit bis zu 40 Grad sehr heiß werden. In der Regenzeit ist es ein paar Grad kühler, aber immer noch sehr warm und deshalb auch sehr schwül. Nachts dagegen kann es auf etwa 10 Grad abkühlen.

Die Landschaft besteht hauptsächlich aus Savannengebieten. Savannen sind Landschaftszonen mit viel Gras und einigen Bäumen. Dort leben unter anderem Affen, Antilopen und Flusspferde. Es gibt in dem Land aber auch dichten Regenwald. Dort leben viele vom Aussterben bedrohte Tierarten wie zum Beispiel Flachlandgorillas und Waldelefanten.

Bevölkerung und Kultur

Zu den ursprünglichen Bewohnern des Landes gehören verschiedene Völker, die auch als Pygmänen bezeichnet werden. Sie sind kleiner als die meisten anderen Menschen: In der Regel werden sie nur knapp über 1,50 Meter groß. Einige von ihnen leben noch heute im Regenwald. Sie ernähren sich von dem, was sie bei der Jagd erlegen oder im Wald sammeln können, zum Beispiel von Früchten, Beeren und Honig. Einige Völker sind bekannt für ihre kunstvollen Gesänge oder für ihre Tänze. Da der Regenwald immer mehr zerstört wird, sind viele Menschen jedoch gezwungen, in Städte oder Dörfer zu ziehen.

Reich an Gold, Eisen, Diamanten

Ein Junge geht durch sein Dorf in Zentralafrika.
In Zentralafrika herrscht große Armut.
Quelle: dpa

In der Zentralafrikanischen Republik gibt es viele Bodenschätze, zum Beispiel Gold, Eisen und Diamanten. Das sind wertvolle Güter, die für viel Geld verkauft werden können.

Doch nur wenige Menschen haben etwas davon. Ein Großteil der Bevölkerung ist sehr arm. Viele versuchen, selbst auf dem Feld anzubauen, was sie zum Leben brauchen - Maniok, Hirse und Mais etwa. Doch das reicht oft nicht.

Viele Probleme

Weil viele Familien so arm sind, müssen die Kinder oft arbeiten. Auch in den Diamantminen werden manchmal Kinder eingesetzt, obwohl die Arbeit dort sehr hart und gefährlich ist. Viele Menschen sterben schon sehr früh an Krankheiten, denn auch die medizinische Versorgung ist schlecht. Außerdem gibt es in der Zentralafrikanischen Republik seit einiger Zeit viel Gewalt. Christliche und muslimische Kämpfer streiten sich um Macht und Einfluss. Auf beiden Seiten gibt es Banden, die Angriffe verüben. Die Kämpfe sind so schlimm, dass viele Menschen aus den betroffenen Gebieten fliehen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!