Sie sind hier:

Menschen in Mosambik ein Jahr nach dem Sturm

Mitte März 2019 fegte ein heftiger Wirbelsturm über Teile der Länder Mosambik, Simbabwe und Malawi im Südosten Afrikas hinweg. Hunderttausende Menschen in dem Gebiet brauchen immer noch Hilfe.

Datum:

Der Zyklon "Idai" war Mitte März 2019 mit heftigen Windböen und starken Regenfällen vom Indischen Ozean auf die Küste von Mosambik getroffen. Der Sturm zerstörte große Teile des Landes. Besonders betroffen war die Hafenstadt Beira in Mosambik. Die Stadt wurde fast vollständig verwüstet.

Menschen leben in Simbabwe immer noch in Zelten
Noch immer müssen viele Menschen in Zelten leben.
Quelle: aaron ufumeli/epa-efe/shutterstock

Insgesamt haben in Mosambik schätzungsweise 500.000 Menschen ihre Häuser verloren. Und auch über die afrikanischen Länder Simbabwe und Malawi zog der Sturm. Rund drei Millionen Menschen waren von dem Wirbelsturm betroffen. Vor allem für Hunderttausende Kinder war die Lage schwierig. Sie hatten nicht genügend zu essen und zu trinken. Viele verloren durch den Zyklon ihre Eltern oder wurden von ihren Familien getrennt. Bis heute leiden die Menschen unter den Folgen des Sturms. Viele leben in Zelten, weil ihre Häuser immer noch kaputt sind.

Probleme für die Landwirtschaft

Das größte Problem: Nach dem Zyklon "Idai" kamen noch ein weiterer Sturm und eine Dürre. Diese Naturkatastrophen machten die Ernte der Bauern kaputt. Laut Experten haben noch heute bis zu zwei Millionen Menschen in Mosambik nicht genug zu essen.

Der Klimawandel macht zusätzliche Probleme

Durch den Klimawandel besteht außerdem die Gefahr, dass es immer mehr solcher starker Stürme in Mosambik gibt. Hilfsorganisationen fordern daher, dass Länder wie Mosambik mehr Unterstützung von den Ländern bekommen sollen, die hauptsächlich für den Klimawandel verantwortlich sind.

Alternative Energien

ZDFtivi | logo! -
Klima und Klimawandel
 

Hier gibt's viele Infos rund um Klimawandel und Klimaschutz.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!