Sie sind hier:

Beruf: Tierpfleger

Wie wird man Tierpfleger? Was macht man da eigentlich den ganzen Tag und welche Vorausssetzungen muss man mitbringen?

 Kevin Leuchter, Tierpfleger, steht mit dem Trampeltier-Weibchen Inka sowie dem weiblichen Jungtier Delu im Zoo im Gehege.
Tierpfleger müssen über ausgewachsene Tiere und über Jungtiere Bescheid wissen.
Quelle: dpa

Tierpfleger in einem Zoo haben viele verschiedene Aufgaben und ihr Arbeitstag beginnt meistens schon sehr früh am Morgen. Zuerst müssen die Tiere gefüttert werden, dafür muss das Futter vorbereitet werden. Dabei darf man nicht so zimperlich sein, denn viele Tiere freuen sich über frischen Fisch oder Fleisch. Würmer und andere Insekten. Dann werden die Ställe und Gehege ausgemistet und sauber gemacht.

Spielzeuge für Tiere

Damit es den Tieren nicht langweilig wird, ist es sehr wichtig, die Tiere zu beschäftigen. Dafür basteln die Tierpfleger "Spielzeuge“ oder verstecken kleine Leckerbissen im Gehege. In der freien Wildbahn wären die Tiere den ganzen Tag mit Nahrungssuche beschäftigt. Im Zoo brauchen sich die Tiere darum nicht zu kümmern. Deshalb besteht die Gefahr, dass sie sich langweilen. Und Langeweile tut den Tieren nicht gut.

Was muss ich mitbringen?

Wer Tierpfleger werden möchte, der sollte einen guten Schulabschluss haben. Gute Noten in den Fächern Biologie, Chemie, Erdkunde, Deutsch und Englisch sind Voraussetzung. Die Ausbildung dauert drei Jahre und sie ist in einen praktischen Teil und in einen schulischen Teil gegliedert. Wer Tierpfleger werden möchte, sollte keine Allergien haben, gerne draußen arbeiten und auch anpacken können.

Mehr als Kuscheln und Streicheln

Rote Lava strömt vor schwarzem Hintergrund aus einem Vulkan
Tiere zählen, messen und wiegen gehört auch dazu.
Quelle: Antonio Parrinello/reuters

Tierpflege bedeutet mehr als Streicheln und Kuscheln. Wer sich für den Beruf interessiert kann ein Praktikum in einem Zoo oder Wildpark machen. Dort findet ihr heraus, ob der Beruf auch wirklich zu euch passt.

Kommentare

12 Kommentare

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.