Sie sind hier:

Gefährliche Viren!?

Wie können sich kleinste Erreger verbreiten – zum Beispiel in einer Schulklasse? PUR+ macht das Experiment und Eric testet einen ganz speziellen Schutzanzug.

Beitragslänge:
23 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.03.2022

Viren bekämpfen!

Wir alle gemeinsam müssen versuchen zu verhindern, dass sich das Coronavirus zu schnell ausbreitet! Also bleibt Zuhause und macht mit:

Was wir alle tun können: die wichtigsten Hygieneregeln beachten!

Was ist ein Virus?

Das Wort “virus“ kommt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt “Schleim“ oder “Gift“. Viren sind winzige Krankheitserreger, die Menschen, aber auch Tiere und Pflanzen mit Krankheiten anstecken können. Ein Viruspartikel besteht nur aus Erbgut, das meistens in einer Hülle aus Eiweiß eingeschlossen ist. In dem Erbgut steckt der Bauplan für das Virus, der bei der Vermehrung von Viren gebraucht wird.

  • Grafik:Virus

    Auslöser für die Krankheit Covid-19

Viren können sich nicht selbst vermehren. Zu ihrer Fortpflanzung brauchen sie andere Zellen, die sogenannten Wirtszellen. Sobald die Erreger in unseren Körper sind – wir uns also angesteckt haben – beginnen die Viren sich zu vermehren. Das Virus dockt sich an eine Zelle des Menschen an und zwingt sie dazu, zahlreiche Viruspartikel herzustellen und zu neuen Viren zusammen zu bauen. So entstehen tausende Viren, die sich wieder neue Wirtszellen suchen und sich so rasend schnell vermehren.

Alle aktuellen Infos zum Coronavirus findet ihr bei logo!

diese vom center for disease control and prevention (cdc) erstellte illustration zeigt den neuartigen coronavirus 2019-ncov

ZDFtivi | logo! -
Das Coronavirus
 

Auf unserer Themenseite bekommt ihr alle wichtigen Infos.

Wie kommt das Virus in unseren Körper?

Es gibt viele verschiedene Wege, wie sich Viren verbreiten, zum Beispiel über winzig kleine Tröpfchen, die von uns ausgehustet oder ausgeniest werden. Wenn diese Tröpfchen dann von anderen eingeatmet werden, können die sich anstecken.
Aber auch an Gegenständen können Viren hängen. Wenn wir zum Beispiel gemeinsame Türklinken benutzen, können hier Keime weitergegeben werden und unbemerkt in Gesicht, Mund, Augen oder Nase gelangen. Auch hier ist gründliches Händewaschen ein wirksamer und einfacher Schutz!
Manchmal sind Viren auch in verseuchtem Wasser oder in Lebensmitteln und gelangen so in unseren Körper.

Ein Junge putzt sich die Nase.
Quelle: dpa

Machen alle Viren krank?

Zum Glück nicht! Nicht alle Viren befallen uns Menschen. Und nicht alle Viren, die den Menschen befallen, machen auch krank. Unser Immunsystem versucht schnell, solche Eindringlinge zu bekämpfen und oft auch mit Erfolg. Dennoch gibt es Krankheiten, die durch Viren ausgelöst werden, wie aktuell Covid-19, aber auch Erkältungskrankheiten, Magen-Darm-Infektionen, Grippe oder Kinderkrankheiten wie Masern, Windpocken oder Röteln.

Kommentare

20 Kommentare

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!