Sie sind hier:

KiKAFeierIch: 25 Jahre KiKA

Highlights und Projekte im Jubiläumsjahr 2022

Michael Stumpf
Michael Stumpf
Quelle: ZDF/KiKA/Carlo Bansini

Im Geburtstagsjahr 2022 erwarten Kinder und ihre Familien viele Highlights und Neuproduktionen, ganz nach dem Motto: KiKAFeierIch.
Auch das ZDF sorgt für Programmhöhepunkte im Jubiläumsjahr. Michael Stumpf, Leiter HR Kinder und Jugend: "Viele ZDF-Sendungen bei KiKA greifen dieses Jahr ernste Themen auf, die unsere Gesellschaft umtreiben: In der Drama-Serie "Völlig meschugge?!" geht es um Antisemitismus, der Film "Geheime Schatten" thematisiert Depressionen bei Kindern und "PUR+" ist mit "Meine Eltern trennen sich" ganz nah bei den Nöten vieler Kinder. Zur Entspannung gibt es Abenteuer und Mystery mit den neuen Real-Serien "Theodosia", "Silverpoint" und "Weckschreck". Und mit "Das jüngste Gericht" realisieren wir das erste True-Crime-Format für Kinder."

Seit 1. Januar 1997 liefert der Kinderkanal buntes Programm mit Musik, Action und Wissen

Prof. Dr. Karola Wille
Prof. Dr. Karola Wille
Quelle: ZDF, Copyright: KIRSTEN NIJHOF/MDR


"Der Gründungsgedanke 1997 war gemeinsam formulierter Wille, Kindern öffentlich-rechtliche Programmangebote über ein lineares Angebot zugänglich zu machen. KiKA ist heute ein großer plattformübergreifender Angebotskosmos mit meinungsbildenden, fantasiefördernden und werteorientierten Qualitätsangeboten, der Kinder in ihrer Individualität und Vielfalt repräsentiert, sie zum Diskurs befähigt und ganzheitlich bildet – und für Eltern längst ein Gütesiegel.", so MDR-Intendantin Karola Wille

Dr. Thomas Bellut
Dr. Thomas Bellut
Quelle: ZDF

ZDF-Intendant Thomas Bellut: "Die Redaktionen des KiKA haben ein sehr gutes Gespür für die Bedürfnisse der Kinder. Das Programm ist überraschend und inspirierend, vermittelt Fakten und Wissen mit kreativen und hochwertigen Inhalten. KiKA ist und bleibt ein Erfolgsmodell im TV und im Netz. Das ist keineswegs selbstverständlich in einem Konkurrenzumfeld, das zunehmend auch von finanzstarken globalen Wettbewerbern geprägt ist."  

Dr. Astrid Plenk
Dr. Astrid Plenk
Quelle: ZDF, Copyright: Martin Schutt, dpa

"Kinder gestalten die Welt und die Kinderprogrammverantwortlichen von KiKA, ARD und ZDF setzen sich dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben und verlässlicher Partner zu sein. Eine offene Gesellschaft braucht souveräne und kreative Menschen, die neugierig bleiben und Verantwortung übernehmen. KiKA unterstützt dies mit vielfältigen und orientierenden Inhalten. KiKA hat aus seiner erfolgreichen und starken linearen Position heraus sukzessiv digitale Plattformen erschlossen, die alle die besondere KiKA-DNA aufweisen. Neueste Befragungsergebnisse belegen eindrücklich: KiKA ist auch als digitale Marke unverzichtbar – KiKA ist das Qualitätsangebot für alle Kinder auf allen Plattformen.", so KiKA-Programmgeschäftsführerin Astrid Plenk.  

Weitere Informationen gibt es im KiKA-Kommunikationsportal über kommunikation.kika.de  

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.