Sie sind hier:

Löwenzahn

Themen aus Natur, Umwelt und Technik mit Fritz Fuchs

Waschbär
Fritz und keks am Bauwagen
Quelle: ZDF

Die Wissenssendung "Löwenzahn" ist ein Klassiker und eine Institution im deutschen Kinderfernsehen. Seit mehr als 40 Jahren regt die Sendung mit fiktionalen Geschichten zum Fragen, Forschen und lustvollen Entdecken an. Themen aus Natur, Umwelt und Technik stehen dabei im Fokus.

Fritz Fuchs mit einem Fahrradvorderrad.
Quelle: ZDF

Das Konzept von "Löwenzahn" ist einzigartig, denn die Handlungen um die Identifikationsfigur herum spielen in einer fiktionalen Welt. Dennoch gibt es Erklärstücke und Dokumentationen, die Wissen und Erkenntnisse unmerklich einflechten.

Ausgangspunkt der Geschichten ist ein blauer Bauwagen, der in einem urwüchsigen Garten in Bärstadt steht. Von hier aus erlebt Fritz Fuchs seine Abenteuer. Er kann sie nur bestehen, wenn er Neues erforscht, lernt und anwendet. In jeder Folge wird Fritz Fuchs mit einer Herausforderung konfrontiert. Er will eine Höhle entdecken, einen Allround-Roboter bauen, ein Storchenküken retten, einen Schiffsgeist entlarven, eine Windturbine bauen oder die Küche des Nachbarn von Schimmel befreien.

Mit Fantasie, Kreativität und Entdeckerlust legt Fritz Fuchs los. Im Verlauf der Geschichten gewinnt er Erkenntnisse – und damit Wissen. Über das Erleben führt ihn sein Weg zum Erklären. Durch Experimentieren erkennt er Zusammenhänge. Auch wenn Fritz mal scheitert, gewinnt er daraus Erkenntnisse und ist motiviert weiterzumachen.

Fritz und Keks auf einer Wiese
Unterwegs in der Natur, auf der Suche nach Antworten: Fritz Fuchs mit seinem Hund Keks.
Quelle: ZDF

So möchte "Löwenzahn" Tatendrang wecken. Als Zuschauer soll man "Lust bekommen auf mehr“, um gleich nach der Sendung selbst die eigene Umgebung selber zu erforschen. Fritz Fuchs regt dazu jedes Mal am Ende der Sendung an, wenn er sagt . "Ich weiß ja nicht, was ihr macht, aber wir beide (Fritz und sein Hund Keks) drehen erstmal eine Runde.“

Fritz hält einen Regenwurm hoch
Quelle: ZDF

Wenn Fritz Fuchs Regenwürmer als natürlichen Bodendünger beobachtet und erforscht und eine Kiste zum Nachzüchten baut, dann können die zuschauenden Kinder dies sofort nachahmen.

Die Auseinandersetzung mit den Dingen kann bei jungen Zuschauern im besten Falle umweltbewusstes Denken und Handeln nach sich ziehen. Erhobene Zeigefinger und deprimierende Bilder haben in "Löwenzahn" nichts zu suchen.

Männchen mit Flüstertüte
Animationen vertiefen unterhaltsam Wissensinhalte.
Quelle: ZDF

Kernzielgruppe der Sendereihe sind die fünf- bis zehnjährigen. Gerne schauen auch erwachsene Zuschauer zu, denen "Löwenzahn" schon aus eigener Kindheit vertraut ist.

Die Sendungen beschäftigen sich jeweils mit einem Thema, jede Folge ist 25 Minuten lang. Neben einer spannenden und witzigen Handlung bieten kindgerechte Zeichentricks, Dokumentationen über Tiere oder Pflanzen, sowie Erklärstücke über Umweltzusammenhänge oder technische Prozesse anregende Ergänzungen. Ab und zu bereichern auch Lieder das Geschehen. Alles in allem wird so aus "Löwenzahn" eine Sendung, die Spaß macht und zugleich Wissen vermittelt.

Kommentare

1 Kommentar

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!