Sie sind hier:

Magdas Erdnuss-Gemüse-Topf mit Reis

von Toralf Brakutt

Viel gesundes Gemüse und Reis - das Ganze ist nicht nur lecker sondern auch eine kulinarische Reise.

Videolänge:
6 min
Datum:
28.10.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 28.10.2022

Unsere Food-Expertin Magda Tedla

Magda Tedla beim Kochen
Magda Tedla
Quelle: ZDF

Gesundes Essen ist Magda Tedla nicht nur in ihrem Beruf sehr wichtig. Schon ihre Mutter hat immer frisch gekocht. Heute vermittelt die Ökotrophologin bei "Magda's Food Programme" anderen in Koch- und Ernährungskursen, wie man sich ausgewogen ernährt. Außerdem geht sie mit ihren Gästen gerne kulinarisch auf Reisen. Dabei spielt auch die Küche afrikanischer Länder oft eine Rolle.

Für 4 Portionen

Zutaten

250 g Naturreis
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 mittelgroße Bio-Süßkartoffel
½ kleiner Kürbis, z.B. Hokkaido
300 g Bio-Kartoffeln
2 Bio-Möhren
2 Lauchzwiebeln
3 große Tomaten
½ Chilischote
3 EL Olivenöl zum Anbraten
250 g TK-Spinat
100 g TK-Erbsen
1 Lorbeerblatt

Zutaten Gewürzmischung

½ TL Pfeffer
½ TL Salz
2 TL Paprika
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Oregano

Zutaten Gemüsebrühe

2 EL Sojasoße
Gemüsebrühe-Pulver für 2 l Wasser
2 l Wasser
350 g Erdnussmus

Zubereitung

Reis waschen und in doppelter Menge Wasser kochen.
Dann zuerst alle Komponenten zerkleinern: Die Zwiebeln in Würfel schneiden und die Knoblauchzehen erst schälen und dann pressen und mit den Zwiebeln beiseitestellen. Süßkartoffel mit Schale und würfeln. Den Hokkaido ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln und Karotten am besten in Bioqualität kaufen und vorher säubern. Dann kann man sie mit der Schale in Würfel schneiden. Nun Tomaten würfeln und Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die halbe Chilischote klein hacken.

Tipp: Wer es nicht so scharf mag, kann die Chilischote entkernen und im Ganzen mit in den Topf geben und später wieder herausnehmen.

Pfeffer, Salz, Paprika, Kreuzkümmel, Oregano in einer Schüssel zu einer Gewürzmischung verrühren.

In einem großen Topf die Zwiebeln in Öl anbraten. Dann die Gewürzmischung mit dem Knoblauch dazugeben und drei bis fünf Minuten braten. Die gewürfelten Süßkartoffeln, Kartoffeln und Kürbis hinzugeben. Zwei bis fünf weitere Minuten köcheln.

Tomaten, Chili, Lorbeerblatt, Erbsen, Spinat und Lauchzwiebeln hinzugeben (einige für die Deko aufheben!). Alles gut miteinander vermengen.

Von den 2 Litern Wasser 0,25 Liter in einen Messbecher geben. Damit das Gemüsebrühe-Pulver anrühren. Mit Sojasoße und Erdnussmus vermischen und anschließend zum Gemüse in den Topf geben. Die restlichen 1,75 Liter Wasser im Topf aufgießen. Weitere 20-30 Minuten köcheln lassen.

Achtung: Immer prüfen, ob die Kartoffeln fertig sind. Wenn sie beim Einstechen und Hochheben von der Gabel rutschen, sind sie gar.

Das Lorbeerblatt entfernen. Maafé mit etwas Reis auf einen Teller füllen. Mit Lauchzwiebeln und Chili garnieren.

Guten Appetit!

Bunte Teller gegen tristes Grau

Weitere Küchentraum-Rezepte

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.