Ungarn: Szegediner Gulasch

Dieses Gericht liefert auf alle Fälle eine gute Grundlage für das Spiel Deutschland-Ungarn.

5 min
5 min
10.06.2021
10.06.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.06.2022

Unser Food-Experte Gabor Lini

Gabor Lini mit seinem Szegediner Gulasch
Gabor Lini
Quelle: ZDF

Der pensionierte Chemietechniker Gabor Lini ist begeisterter Hobbykoch. Der gebürtige Ungar lebt sei 1987 in Nürnberg. Das Kochen hat er vor allem von seiner Ex-Frau gelernt und bekocht heute gerne Freunde. Es macht ihm große Freude, ihnen die Vielfalt der ungarischen Küche näher zu bringen, denn die hat sehr viele regionale Unterschiede.

Für 6 Personen

Zutaten Kraut

1200 g Sauerkraut
2-3 TL Kümmel
2 Lorbeerblätter
2 TL Paprikapulver
etwas Pfeffer

Zubereitung Kraut

Zuerst das Sauerkraut kurz kalt spülen und ausdrücken. Mit dem Kümmel, den Lorbeerblättern, dem Paprikapulver und frisch gemahlenem Pfeffer mischen. Über Nacht oder für mindestens zwei Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Zutaten Gulasch

200 g geräucherten Speck
3 Zwiebeln
3 Tomaten
150 g Spitzpaprika
200 g Kolbász (ungarische Räucherwurst oder andere)
1 kg Schweineschulter
4 Lorbeerblätter
2-3 Knoblauchzehen
200 g geräuchertes Schweinerippchen
4 TL Paprikapulver
2 TL gemahlenen Kümmel
2 TL Majoran
Salz & Pfeffer
400 ml Gemüsebrühe
200 ml trockenen Weißwein

Außerdem

etwas Sauerrahm
etwas Weißbrot

Zubereitung Gulasch

Den Speck in Würfel, Zwiebeln und Tomaten in kleine Stücke und Paprika in Ringe schneiden. Dann die Wurst in Scheiben schneiden. Die Schweineschulter putzen und würfeln.

Den Speck auf mittlerer Flamme in der Pfanne auslassen. Im Speck-Fett die Zwiebeln andünsten. Sind die Zwiebeln schön glasig, die Tomaten und Paprika dazugeben und etwas einkochen. Danach Wurstscheiben, Lorbeerblätter und gepressten Knoblauch in den Topf geben und alles verrühren. Die Fleischwürfel dazu und so lange braten, bis das Fleisch von allen Seiten weiß ist und die Rippchen kurz mitschmoren.

Den Topf von der Herdplatte nehmen und mit Paprikapulver, Majoran, Kümmel, Pfeffer und Salz würzen.

Tipp: Wenn das Paprikapulver zu heiß wird, wird es bitter. Deshalb weg von der Herdplatte.

Erst wenn alles mit Wein aufgegossen und damit genug Flüssigkeit im Topf ist, kann der wieder zurück auf die Platte. Das  durchgezogene Sauerkraut dazugeben und mit Brühe aufgießen bis alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Das Ganze 10-15 Minuten köcheln lassen.

In einem großen Bräter mit Deckel in den 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen geben und für etwa 90 Minuten schmoren lassen.

Dazu wird gerne ein Klecks Sauerrahm und etwas Weißbrot serviert.

Guten Appetit!

Europäischer Genuss

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.