Sie sind hier:

1700 Jahre jüdisches Leben

Jubiläumsjahr 2021 in Deutschland

Seit 1700 Jahren leben Jüdinnen und Juden auf dem Gebiet Deutschlands und immer wieder schlägt ihnen Hass entgegen.

1 min
1 min
29.01.2021
29.01.2021
Video verfügbar bis 29.01.2022

Schon im frühen Mittelalter wurden Juden rechtlich schlechter gestellt, sie wurden kollektiv für den Tod von Jesus verantwortlich gemacht, ihnen wurden Legenden von Brunnenvergiftungen, Ritualmorden und Hostienschändungen angehängt. Juden wurden in das Geldgeschäft gedrängt, weil das Zinsennehmen für Christen untereinander verboten war. Ein anderer Beruf war ihnen oft verschlossen.

Vielerorts durften sie kein Land besitzen und kein Handwerk ausüben. Sie mussten einen Judenhut tragen. Immer wieder kam es zu furchtbaren Pogromen - toten und vertriebenen Juden musste man keine Schulden zurückzahlen.

Mit der Industrialisierung im neunzehnten Jahrhundert verbreiteten Antisemiten schließlich die Lüge von einer Verschwörung des Weltjudentums, das angeblich die Weltherrschaft anstrebe. Die pseudowissenschaftliche Rassenlehre entstand, die Juden als minderwertig betrachtete.

Dann geschah das Ungeheure: der Massenmord an sechs Millionen europäischer Jüdinnen und Juden durch die Deutschen. Die Geschichte des Antisemitismus in grafischen Bildern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.