Die Themen am 17. April 2015

Moderiert von Katty Salié und Tobias Schlegl

Die Themen und Gäste unserer Kultursendung am Freitag ab 23.00 Uhr.

Salafist und CIA-Agent - Memoiren eines Al Quaida-Intimus

Der Al-Qaida-Terrorist Anwar al-Awlaki wurde am 30.11.2011 durch eine gezielte Drohne von den Amerikanern getötet. Wesentlich dabei mitgeholfen hat der Däne Morten Storm. Er war selbst islamistischer Extremist, ist dann aber zu den westlichen Geheimdiensten übergelaufen. Storm hat seine filmreife Geschichte in dem Buch "Agent Storm. Mein Doppelleben bei Al-Qaida und der CIA" niedergeschrieben. So schildert er, wie er seinem ehemaligen Mentor al-Awlaki eine westliche Konvertitin als Ehefrau besorgte, mit deren Hilfe die CIA den Top-Terroristen aufzuspüren hoffte. Storm gewährt in seinem Buch einmalige Einblicke sowohl in das Denken der radikalen Konvertiten, als auch in die zum Teil fragwürdigen Praktiken der Geheimdienste. Wir haben den Dänen, der auf Al-Qaida-Todeslisten steht, an einem geheimen Ort getroffen.

Linkstrend in Europa - ein neues Gesellschaftskonzept?

Aus Griechenland mischt eine neue radikal linke Regierung seit Ende Januar die europäischen Institutionen mit ihrem Ungehorsam auf. Und auch in Spanien ist ein neuer Stern am parlamentarischen Himmel aufgegangen. Die vor knapp einem Jahr gegründete radikal linke Partei "Podemos" zog bereits ins Europaparlament ein und liegt bei Umfragen schon bei 20 Prozent - hat also Chancen bei der spanischen Parlamentswahl Ende des Jahres. Ein Umschwung. Auch in Portugal, Irland und anderen europäischen Ländern legt die Linke zu. Steht Europa also vor einem Linksruck? Warum jetzt, was bedeutet das? Was für ein Gesellschaftsmodell steht dahinter? Oder ist alles nur Protestwahl? Schon werfen ehemalige Demonstranten der Bewegungen der Plätze und Straßen in Südeuropa ihren parlamentarischen Vertretern Verrat vor - sie proklamieren weiterhin die Revolution und glauben, nur so könne sich etwas verändern. Was passiert, wenn die linken Experimente scheitern? Wir haben uns auf Europareise begeben und sprechen mit Aktivisten, Analysten und dem Parteiführer von "Podemos", Pablo Iglesias, über den neuen Aufbruch der Linken in Europa.

Das groteske Finale des Vichy-Regimes

Es war von Anfang an eine politische Schmierenkomödie, allerdings eine mit tödlichem Ausgang für die meisten Beteiligten. Ab September 1944 diente eine schwäbische Kleinstadt als französische Kapitale: Paris an der Donau. Sigmaringen, France. Nach der Landung der Alliierten verlegte Hitler den Sitz der Vichy-Regierung kurzerhand an den Rand der schwäbischen Alb. Sigmaringen, die alte fürstliche Residenzstadt, lag weit genug von der Front entfernt und ließ sich leicht überwachen. Das Schloss der schwäbischen Hohenzollern diente den Kollaborateuren als Regierungszentrale. Während sich Marschall Pétain und Ministerpräsident Laval als Gefangene betrachteten, bereiteten andere Minister die faschistische Rückeroberung Frankreichs vor, spannen Intrigen und verpfiffen sich gegenseitig an die Gestapo. Bald drängten sich über 2000 französische Flüchtlinge, Journalisten und Militärs in Sigmaringen und spielten Paris - Botschaften, Hauptstadtzeitung und Rundfunkstation inklusive. aspekte heftet sich auf die Spuren eines fast vergessenen Kapitels deutsch-französischer Geschichte.

Musik im Studio: Soulsängerin Leslie Clio

Gleich mit ihrem ersten Song "Told you so" hat sie vor drei Jahren einen Youtube-Hit gelandet - mehr als eine Million Klicks innerhalb kürzester Zeit. Und mit "I couldn't care less" hat sie direkt im Anschluss einen Ohrwurm geschrieben. Mit internationalen Größen wie Amy Macdonald oder Joss Stone wird die deutsche Soulsängerin Leslie Clio verglichen. Und das, obwohl sie nur kurzzeitig Gesangsunterricht hatte, sich das meiste selbst beibrachte. Ihr erstes Album "Gladys" hat sie gemeinsam mit Nicolai Pothoff von der Hamburger Indieband Tomte produziert - ohne großes Label im Hintergrund. In diesen Tagen folgt das zweite: "Eureka". Der Titel läßt ahnen, dass darauf vor allem beschwingte Songs zu hören sind.

Museumslotto: "Alliierten-Museum" Berlin

Im "aspekte-Museumslotto", das einmal pro Monat einem kleinen Museum die Chance gibt, sich vor einem Millionenpublikum zu präsentieren, hat in der letzten Ziehung das "Alliierten-Museum" in Berlin gewonnen - ein Haus, das an die Zeit der Besatzung und die amerikanischen, britischen und französischen Besatzungsmächte in (West)-Berlin erinnert, die 1994 die "Frontstadt Berlin" nach fast 50 Jahren wieder verlassen haben. Wir haben uns in die Clay-Allee aufgemacht, wo schon vor dem Museumsgebäude ein großer silberner Flieger den Blick magnetisch anzieht …

Unser Filmtipp: "Mülheim Texas" - Dokfilm über Helge Schneider

Seit 1977 kaspert er auf deutschen Bühnen herum. Er ist Komiker, Künstler und Musiker zugleich: Helge Schneider. In Interviews ist Schneider bekanntlich sehr zurückhaltend, hat es nicht gerne, wenn man zu viel über ihn weiß. Bisher kam keiner so richtig an ihn ran. Jetzt kommt der Dokumentarfilm "Texas Mülheim - Helge Schneider hier und dort" über ihn in die deutschen Kinos - Regisseurin Andrea Roggon begleitete Helge Schneider über vier Jahre lang immer wieder. Doch kann man einem Menschen nahe kommen und ihm dabei doch sein Geheimnis lassen? "Den grauen Alltag mache ich mir selber bunt“, schreibt Helge Schneider über sich - und so ist auch Roggons Dokumentarfilm: Lustig und doch melancholisch. Denn wenn man genau hinschaut, versteckt sich hinter dem musikalischen Clown mehr Sensibilität als vermutet. "Mülheim Texas" ist das Porträt eines Außenseiters, das sich Schneider nähert, ohne ihn zu entmystifizieren. Der Mann ist ein kein offenes Buch, überlässt niemandem die Kontrolle und ist musikalisch NOCH talentierter als man bisher annahm. Klar wird auf jeden Fall: Er ist ein Unikat, das sein Motto auch lebt: "Freiheit muss man sich nehmen." Kinostart: 23. April 2015.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet