aspekte vom 10. November 2017

Moderiert von Katty Salié und Jo Schück

Kultur | aspekte - aspekte vom 10. November 2017

U.a.: "Human Flow" von Ai Weiwei - Film zur globalen Flüchtlingskrise; "Leere Herzen" von Juli Zeh - Ein Thriller als Gesellschaftskritik; Neu im Kino: "Battle of the Sexes" - Geschlechterkampf im Tennis; Live: Kettcar

Beitragslänge:
44 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.11.2018, 23:59

"Human Flow" von Ai Weiwei

Film zur globalen Flüchtlingskrise

Der Künstler und Aktivist Ai Weiwei musste 2015 China verlassen und kam nach Berlin, zeitgleich mit den vielen Flüchtlingen. Seitdem lässt ihn das Thema Heimatlosigkeit nicht mehr los. Jetzt kommt mit "Human Flow" ein bildgewaltiger Film von Ai Weiwei in die Kinos, der in 23 Ländern gedreht wurde. Er lässt Flüchtlinge zu Wort kommen, gibt ihnen ein Gesicht, enthält sich eines persönlichen Kommentars. So werden aus Zahlen Menschen. 65 Millionen Flüchtlinge gibt es derzeit weltweit. Der Film ist ein berührendes Plädoyer für ihre Würde und zeigt, dass es keine "Flüchtlingskrise" gibt, sondern eine Krise der Menschheit. ("Human Flow" ab 16. November im Kino)

"Leere Herzen" von Juli Zeh

Ein Thriller als Gesellschaftskritik

Stellen wir uns vor: der Terror hat eine neue, zivilisierte Qualität erreicht, Angela Merkel ist vor Jahren abgetreten und eine sogenannte 'Besorgte-Bürger-Bewegung' schafft peu à peu die Demokratie ab. Britta ist Psychotherapeutin. In ihrer Praxis "Die Brücke" kümmert sie sich um Selbstmordgefährdete, die sie im Internet aufspürt. Wichtiger als die Patienten, die geheilt werden können, sind ihr die Unbelehrbaren. Diese Todessüchtigen absolvieren ein Testprogramm und werden als Selbstmordattentäter an terroristische und radikale Vereinigungen vermittelt. So finden sie zumindest im Tod einen Sinn. Die Spenden, die ihr die dankbaren Patienten hinterlassen, haben Britta reich gemacht. Sie ist stolz darauf, Ordnung in die Welt des Terrors zu bringen. Doch es geschieht Unerwartetes und Britta ist herausgefordert, ihr Geschäftsmodell zu retten. Juli Zeh, Juristin und preisgekrönte Schriftstellerin, hat sich für ihren neuen Roman "Leere Herzen" verstörende Gedanken darüber gemacht, wie es in Deutschland zukünftig aussehen könnte, wenn Migrantenströme noch mehr als jetzt schon denen in die Arme spielen, die an Ausgrenzung und "einfache Lösungen" glauben. Erschreckend ist die Leere, an der Zehs Protagonistin und die ganze Gesellschaft erkrankt ist. Der öffentliche Diskurs wird zu Grabe getragen. Sinnlosigkeit hat Leidenschaft und Visionen abgelöst. Eine zynische Konstruktion? Sarkasmus pur? Warnung? Nichts als Satire? Wir fragen nach bei Juli Zeh – unserem Studiogast am Freitag.

Neu im Kino: "Battle of the Sexes"

Geschlechterkampf im Tennis

Dieses Tennis-Match war die sportliche Version der Mondlandung. 90 Millionen Zuschauer verfolgten weltweit die TV-Übertragung des "Battle of the Sexes" am 20. September 1973 im Astrodome in Houston. Auf dem Platz: Billie Jean King, 29 Jahre, gegen Bobby Riggs, 55 Jahre. Was nach einem gigantischen, unterhaltsamen Schaukampf aussah, hatte in Wirklichkeit einen bitterernsten Hintergrund: Billie Jean King kämpfte um die Gleichstellung der Frauen im Tennissport, forderte mit Gleichgesinnten, dass die Preisgelder der Frauen an die der Männer angeglichen werden. Das Match war für sie eine Gelegenheit, zu demonstrieren, dass Frauen kein schlechteres, kein unattraktiveres Tennis spielen als Männer. Das Regisseuren-Paar Valerie Faris und Jonathan Dayton haben das historische Ereignis in "Battle of the Sexes" verfilmt, mit einer grandiosen Emma Stone als Billie Jean King.

Gast und Musik im Studio

Katty Salié spricht mit Juli Zeh über ihren neuen Roman "Leere Herzen"

Kettcar
Quelle: Grand Hotel van Cleef/Copyright: Andreas Hornoff

Auf der aspekte-Bühne: Kettcar mit "Sommer '89 (Er schnitt Löcher in den Zaun)"

"Im Anfang war das Gefühl"

Antonio Damasio über das Fundament der menschlichen Kultur

Warum und wie hat sich die menschliche Kultur entwickelt? Für den Neurowissenschaftler Antonio Damasio steht am Beginn des biologischen Ursprungs menschlicher Kultur das Gefühl. Was bedeuten seine Erkenntnisse für das Zusammenspiel zwischen Vernunft und Gefühlen? Wie das seiner Ansicht nach die Evolution geprägt hat, erklärt er in seinem neuesten Buch "Im Anfang war das Gefühl. Der biologische Ursprung menschlicher Kultur". aspekte hat Antonio Damasio zum Gespräch getroffen.

Die Bücher der Sendung

Der Louvre in Abu-Dhabi

Architektonisches Juwel am Golf

Am 11. November wird der 'Louvre Abu Dhabi' eröffnet - ein Ableger des berühmtesten Kunstmuseums Europas, mitten in der arabischen Welt. Es ist ein Gebäudeensemble, das nach Plänen des französischen Stararchitekten Jean Nouvel eine arabische Medina nachbildet. Entstanden ist auf einer Insel eine ganze Museumsstadt, mit einem gewaltigen silbernen Kuppeldom in der Mitte, dessen Wölbung sich aus 8000 Sternen formt. Das alles ist machtvoll und schön, hat aber auch eine politische Dimension: In Zeiten globaler Spannungen und religiöser Differenzen könnte das Museum als ein Lichtblick und Brückenschlag gesehen werden. Als eine verbindende architektonische Geste zwischen Orient und Okzident. Der Pariser Louvre wird im neuen Museum Teile seiner Sammlung präsentieren. Die Leihgaben des französischen Großmuseums werden aus allen Epochen und Ländern stammen, angefangen in vorgeschichtlicher Zeit bis zur Gegenwart. Der 'Louvre Abu Dhabi' will dabei das museologische und geographische Raster der Herkunft der Objekte aufbrechen und die universalen Verbindungen innerhalb der Kunst aufzeigen und erfahrbar machen. Jean Nouvels Kunstmedina im Zeichen des Louvre ist dabei nur das erste von weiteren spektakulären Museen, die im Emirat Abu Dhabi geplant sind: Das Guggenheim Museum soll eine Dependance eröffnen, gebaut von Frank Gehry. Und das Zayed National Museum, welches arabische Kunst zeigen möchte, wird von Norman Forster entworfen. Allerdings liegen die beiden geplanten Museen weit hinter ihrem Zeitplan zurück. Sie sind aber Teil eines beispiellosen Baubooms, der die Vereinigten Emirate ergriffen hat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.