Sie sind hier:

aspekte vom 14. Februar 2020

Moderiert von Katty Salié und Jo Schück

Die Känguru-Chroniken - das Geheimnis eines Erfolgs; Vernunft, Gefühl und Politik - wie fragil ist unsere Demokratie?; Wie steht es um das Ehrenamt?; Gast: UNICEF-Patin Katja Riemann; Musik: Geórgia

Beitragslänge:
44 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.02.2021

Die Känguru-Chroniken

Das Geheimnis eines Erfolgs

Eines Tages klingelt es bei Marc-Uwe Kling. Vor der Tür steht ein Känguru, das sich Eier für Eierkuchen ausleihen möchte. Wenig später zieht das Känguru, das übrigens Kommunist ist, bei Kling ein. Dessen Einwand, dass das Zimmer, in dem das Känguru sich einnistet, ja eigentlich sein Wohnzimmer sei, kontert das Tier mit marxistischer Argumentation: „Mein, Dein… - das sind doch bürgerliche Kategorien.“ Die Geschichten vom Kleinkünstler und dem Beuteltier erschienen zuerst als Kolumne im Radio, dann als Buch und schließlich als Hörbuch. Das Känguru ist längst ein Massenphänomen, das Kinder ebenso wie Erwachsene begeistert. Jetzt ist es auch noch verfilmt worden. Systemrelevanter Humor als Erfolgsgeschichte: aspekte trifft das Känguru zum Exklusiv-Interview.

Kinostart 5. März

Vernunft, Gefühl und Politik

Wie fragil ist unsere Demokratie?

Wahldebakel in Thüringen: Die AfD verhilft einem Kandidaten der FDP zur Position des Ministerpräsidenten. Mit ihrer kalkulierten Aktion stürzt die AfD die anderen Parteien in eine Sinnkrise, nicht nur in Thüringen. Die Aktion reiht sich ein in eine beunruhigende Tendenz der internationalen Politik: Donald Trump wurde mit Lügen und Beschimpfungen Präsident der Vereinigten Staaten, Boris Johnson übernahm trotz grotesker Verdrehungen der Wirklichkeit das Amt des Premierministers in Großbritannien. In Teilen Europas gewinnen populistische Parteien und Politiker zunehmend Macht. Dabei rückt die Vernunft, die eigentlich oberstes Gebot in der Politik sein sollte, immer mehr in den Hintergrund. Wie kam es zu dieser Entwicklung auch in der Bundesrepublik? Wie haben die extremen Ansichten der rechten Akteure in die Gesellschaft gefunden? Dirk Neubauer, SPD-Bürgermeister in Sachsen sagt: „Wir haben verlernt, wie Gesellschaft geht – nicht nur im Osten“ Die Wissenschaftlerin Eva Walther analysiert den Erfolg der AfD aus psychologischer Sicht und der Soziologe Heinz Bude warnt vor dem Auseinanderbrechen der Gesellschaft und appelliert an eine neue Solidarität.  

Bürger helfen Bürgern

Wie steht es um das Ehrenamt?

Übungsleiterin im Sportverein, Chorleiter in der Kirchgemeinde, Sprachhelfer für Geflüchtete oder „Grüne Dame“ bei Patienten im Krankenhaus: Fast jede(r) Dritte Deutsche übt ein Ehrenamt aus, die Bereitschaft für bürgerschaftliches Engagement ist noch immer hoch. Und doch vollzieht sich ein Wandel: Viele, vor allem junge Menschen, haben immer weniger Zeit für die ehrenamtliche Tätigkeit. Es gibt Ehrenämter erster und zweiter Klasse, sodass es in wichtigen Bereichen zu Engpässen kommt. Vor allem das Älterwerden unserer Gesellschaft hat Konsequenzen. Die Bundesregierung hat vor kurzem beschlossen, eine "Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt"  einzrichten, um das Ehrenamt zu stärken. Ein Schritt in die richtige Richtung, sagen viele Engagierte. Aber womöglich auch ein Versuch, das zivilgesellschaftliche Engagement zu vereinnahmen um staatliche Lücken zu schließen?

Gast und Musik im Studio

Buchcover "Jeder hat. Niemand darf." von Katja Riemann

Im Gespräch: Schauspielerin Katja Riemann ist seit 20 Jahren UNICEF-Botschafterin. Jezt hat sie ein Buch über ihre Begegnungen und Erfahrungen in dieser Zeit geschrieben.

seitliches Porträt der Sängerin Georgia

auf der aspekte-Bühne: Sängerin Geórgia aus Großbritannien mit "About Work the Dancefloor"

Geórgia auf Deutschland-Tour
13.02.20 Köln, Blu Shell
16.02.20 Hamburg, Uebel & Gefährlich
22.02.20 Berlin, Musik & Frieden

Alltag im Krieg

Syrischer Filmerfolg  "For Sama"

Von Aleppo nach Hollywood. Die Syrerin Waad Al-Kateab hat mit ihrem Film "For Sama" Kritiker und Publikum weltweit im Sturm erobert. Er war sogar für einen Oscar nominiert. Anfang März kommt er nun auch in die deutschen Kinos. Im Dokumentarfilm "For Sama" erzählt Al-Kateab ihre eigene Geschichte. Wie sie als Studentin beginnt, die Proteste gegen Assad mit der Kamera einzufangen, wie sie sich in einen Arzt verliebt, heiratet, eine Tochter bekommt. Sie filmt immer weiter: die Gräuel des Assad-Regimes gegen die eigene Bevölkerung und die verzweifelten Versuche der Ärzte, Menschenleben zu retten, die Zerstörung aller Krankenhäuser durch das Regime und die Flucht aus Aleppo in letzter Minute. Im Gepäck: 12 Festplatten, 600 Stunden Filmmaterial -  Bilder eines Krieges. Ihren beeindruckenden und hochemotionalen Film hat sie ihrer Tochter Sama gewidmet.

  • Moderation - Katty Salié, Jo Schück
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.