Sie sind hier:

aspekte vom 16. November 2018

Moderiert von Katty Salié und Jo Schück

Michelle Obama ist zurück - Eine starke Frau erzählt ihr Leben; "Rebel Girls" im Kinderzimmer - Geschichten gegen Klischees; Die etwas andere Normalität - Comic über Behindertendorf; Die Kunst Ozeaniens - Ein neuer Blick in die Südsee; Live: Neneh Cherry

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 15.11.2019

Michelle Obama ist zurück

Eine starke Frau erzählt ihr Leben

Michelle Obama: Becoming. Meine Geschichte.
Quelle: Goldmann Verlag

Michelle Obama hat ihre Autobiografie veröffentlicht. "Becoming – Meine Geschichte" ist ein Buch, das einen unweigerlich in seinen Bann zieht: gut geschrieben, von erstaunlicher Offenheit, lakonisch und selbstironisch, dabei gleichzeitig voller Leidenschaft. Die uramerikanische Geschichte der Michelle LaVaughn Robinson, die es als schwarzes Mädchen aus bescheidenen Verhältnissen in Chicago auf die besten Universitäten des Landes schaffte, die Geschichte einer wunderbaren Liebesbeziehung und ein Stück amerikanischer Geschichte. Mit Wehmut erinnert man sich an das coolste Präsidentenpaar ever.

Die etwas andere Normalität

Comic über ein Behindertendorf

Ein Comic über Behinderte? Das fehlte gerade noch. Genau. "Der Umfall" führt in die Welt von Noel, den Kinderschuhen entwachsen, leider hat er gerade seine 'Mumsie' nach einem Schlaganfall verloren. "Mumsie schläft im Bad auf dem Boden. Schlafen tut man aber im Bett!" Noel landet per Vormund in Neuerkerode - ein Dorf in der niedersächsischen Pampa. Das gibt es wirklich - wie auch seine gut 700 "Bürger", und die sind allesamt mehr oder weniger geistig behindert. Schauplatz von "Der Umfall": Die Stiftung Neuerkerode – eine "Einrichtung", wie man so etwas gerne nennt. Diese, vorbildliche ihrer Art, gibt es schon seit 150 Jahren. Zum Jubiläum hatte ihr Direktor keine Lust auf die üblichen Festreden - und wünschte sich stattdessen eine Graphic Novel. Er fand den Zeichner Mikael Ross. Dieser lebte zeitweise selbst in Neuerkerode – und so entstand ein Buch, das Seite für Seite in eine seltsam-zauberhafte Welt führt, erlebt und gesehen mit den Augen von Noel. Ein, wenn man so will, sinnlicher Beitrag zum derzeitigen Reizthema Inklusion. Fernab einer dokumentarisch-wohlfeilen Lektüre entstand eine Love-Story in einem sehr besonderen Kosmos – alles andere als politisch korrekt und deshalb vergnüglich. "Normal" zu sein ist dabei kein Handicap.

Gast und Musik im Studio:

Im Gespräch: Raul Krauthausen, Autor und Inklusions-Aktivist

Auf der aspekte-Bühne: Neneh Cherry mit "Kong"

"Rebel Girls" im Kinderzimmer

Geschichten gegen Klischees

Elena Favilli Francesca Cavallo: Good Night Stories for Rebel Girls
Quelle: Hanser Literaturverlage

Können Frauen zum Mond fliegen? Oder als Mathematikerinen erfolgreich sein? Natürlich - nur warum findet man solche Figuren in der herkömmlichen Kinder- und Jugendliteratur so selten? Im zweiten Band des Erfolgsbuches "Good Night Stories for Rebel Girls" treten sie jedoch zahlreich auf: es versammelt 100 Porträts starker und außergewöhnlicher Mächen und Frauen. Im vergangenen Jahr erschien der erste Band der "Rebel Girls" mit Porträts von Ada Lovelace, Kleopatra, Steffi Graf und Michelle Obama bis zur Architektin Zaha Hadid. Es wurde in 47 Sprachen übersetzt und weltweit über drei Millionen Mal verkauft. Ein überwältigender Erfolg. Vielleicht weil sich das Buch so abhebt vom Kinderbuch-Mainstream, der immer noch von Geschlechterstereotypen beherrscht wird? Denn nicht alle Mädchen lieben rosa, Pferde oder Prinzessinnen - genauso wenig wie alle Jungs immer nur Fußball, Piraten und Heldengeschichten mögen. Warum halten sich Geschlechterrollenklischees in Kinder- und Jugendliteratur so hartnäckig? Im Frühjahr 2019 wird erstmals das Kinderbuchsiegel Kimi für vorurteilsbewusste und diskriminierungssensible Bücher verliehen.

Der "Torre Reforma" in Mexico City

Internationaler Hochhaus Preis 2018

"Was ich zurückgeben wollte ist Stolz, weil die anderen Hochhäuser US-amerikanische sind, von Amerikanern entworfen. Das hier ist ein mexikanischer Turm, entworfen von einem mexikanischen Architekten und er sieht auch mexikanisch aus. Aus dem Gebäude sprechen unsere Wurzeln und unsere Geschichte. Mir gefällt das, denn ich habe ein Gefühl von Mexikanität geschaffen", erklärt Benjamín Romano. Mit seinem "Torre Reforma" in Mexiko Stadt hat der Architekt den renommierten Internationalen Hochhaus Preis gewonnen - mit einer Art Monolith, der Vergangenheit und Zukunft in sich vereint, erdbebensicher und auf Nachhaltigkeit setzt und dabei eine Formsprache nutzt, die sich an tradionelle Designs anlehnt.

Die Kunst Ozeaniens

Ein neuer Blick in die Südsee

Wandbild in der Ausstellung "Oceania" - Lisa Reihana in der Royal Academy London
Quelle: ZDF

Captain Cook verliert seine Hosen und außerdem wird er von einer Frau dargestellt. Lisa Reihanas riesiges Videokunstwerk "Oceania" erzählt die Eroberung der Südsee ganz neu und mit dem Blick der Ureinwohner auf die fremden Besucher. Nach dem Vorbild historischer Wandtapeten hat die neuseeländische Künstlerin mit Maori-Wurzeln in der Londoner Royal Academy ein gigantisches bewegtes Wandbild geschaffen, das den einstigen Bewohnern der neu eroberten Gebiete ihre Stimme zurückgibt. Sie tanzen, sprechen, leben in kleinen Video-Vignetten und zaubern den Besuchern Lachen und Staunen ins Gesicht. Kunst aus Billionen Pixeln, entstanden mit Unterstützung des Trickstudios von "Herr der Ringe"-Macher Peter Jackson.

Die Bücher der Sendung

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.