Sie sind hier:

Unbequeme Wahrheiten

Wem können wir vertrauen? aspekte vom 19. März 2021 - mit Jo Schück

Juli Zehs neuer Roman "Über Menschen" - Eine unmögliche Beziehung; Afrikas Kampf um seine Kunst - Deutsche Museen und Restitution; Das Recherchenetzwerk Bellingcat - Geheimdienst im Auftrag der Menschen; Musik: Sofia Portanet

Videolänge:
43 min
Datum:
19.03.2021
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.03.2022

Juli Zehs neuer Roman "Über Menschen"

Eine unmögliche Beziehung

Eine Werbetexterin wird ihres Greta-Thunberg-hörigen Corona-Prepper-Freundes in Berlin überdrüssig und zieht in das fiktive brandenburgische Dorf Bracken. Nichtvorhandener Nahverkehr und die unvermeidliche Nachbarschaftshilfe im Dorf führen zu einer ungewollten Freundschaft mit dem Dorf-Nazi. Kann eine Linke einen Rechten aus seinem Weltbild rausquatschen? Und sollte sie das? Die nicht endende wollende Suche nach dem Sinn des Lebens erledigt sich spätestens, als sie Dorfnachbarn wie die alleinerziehende, Nachtschicht-arbeitende Mutter und die AfD wählenden, schwulen Blumenhändler kennenlernt. Die Dorfrealität trotzt Vorurteilen und Klischees, mit denen Juli Zeh gerne spielt. Ein Roman mit viel Witz und Empathie - und mit einer großen Portion Hoffnung auf eine versöhnlichere Gesellschaft.

Afrikas Kampf um seine Kunst

Deutsche Museen und Restitution

Bénédicte Savoy und Jo Schück
Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy und Jo Schück im Gespräch
Quelle: Jula Hoepfner

Bénédicte Savoy ist eine hartnäckige Kämpferin gegen die Besitzstandswahrung europäischer Museen. Ihre Forderung: Der Erwerb von Kulturschätzen aus den früheren Kolonien muss grundlegend und konsequent auf den Prüfstand, um in der Vergangenheit geraubte oder abgepresste Kunst in ihre Herkunftsländer zurückzuüberführen. Deutsche Museen hätten dies bislang systematisch mit vorgeschobenen Argumenten zu verhindern gewusst. In ihrem neuen Buch "Afrikas Kampf um seine Kunst - Geschichte einer postkolonialen Niederlage" legt sie nach und liefert Belege für ihre Vorwürfe.

Das Recherchenetzwerk Bellingcat

Geheimdienst im Auftrag der Menschen

Die Geschichte von 'Bellingcat' ist eine Geschichte gegen alle Wahrscheinlichkeiten. Eliot Higgins hat das unabhängige Recherchenetzwerk 2014 mit einer Handvoll anderer Internet-Nerds gegründet. Im Grunde, sagt der ehemalige Verwaltungsangestellte, ist 'Bellingcat' ein Hobby, das etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Das darf man getrost als britisches Understatement abtun, beeinflusst 'Bellingcat' doch längst den Gang der Geschichte: Kriegsverbrechen im Syrien-Krieg, der Abschuss der Passagiermaschine MH17 über der Ukraine, der Skripal-Mord, der Fall Nawalny, der sogenannte Tiergartenmord - alles Fälle, in denen das Netzwerk die entscheidenden Hinweise zur Aufklärung geliefert hat. Schneller und gründlicher, als es staatlichen Ermittlern, Geheimdiensten oder Journalisten gelungen wäre. Und das, versichert Higgins, selbst Studienabbrecher und Autodidakt, fast ausschließlich mit frei zugänglichen Informationen aus dem Netz. Dabei blieb es nicht aus, sich mit den Mächtigen anzulegen. Wie es sich anfühlt, Putins Zorn auf sich zu ziehen und im Fadenkreuz russischer Agenten zu stehen, verrät Eliot Higgins im Gespräch mit Jo Schück.

Gespräch & Musik

Patin Inga Humpe & Newcomerin Sofia Portanet in "Stay live": Sofia Portanet singt "Sexy girl" von Zweiraumwohnung.

Im Gespräch: Gerhart Baum fordert Freiheit - Die Kultur muss stark aus der Krise kommen

Wie der BND Wahrheiten verschwieg

Der Film "Curveball" über Kriegslügen

Was ist Wahrheit? Was ist Lüge? Und was passiert, wenn eine Lüge so oft wiederholt wird, bis jeder denkt, sie sei wahr? Der Film "Curveball – Wir machen die Wahrheit", demnächst im Kino, erzählt die Geschichte der "Mutter aller Lügen". Als der amerikanische Außenminister Colin Powell am 5. Februar 2003 vor die Vereinten Nationen tritt, hält die Welt den Atem an. Der Irak habe mobile Biowaffenlabore, führt Powell aus - und präsentiert Beweise. Das bedeutet Krieg. Ein Krieg, der geschätzt 500.000 Menschen das Leben kosten wird. Dass es sich bei den angeblichen Beweisen um Lügen und Fälschungen handelt und welche unrühmliche Rolle der deutsche Bundesnachrichtendienst in dieser Geschichte spielt, erfährt die Weltöffentlichkeit erst viele Jahre später. Schauspieler Sebastian Blomberg spielt in "Curveball" Dr. Wolf, den Biowaffenexperten des BND. "Es ist eine Geschichte wie aus einem Drehbuch", sagt er, "eine Posse über die Begehrlichkeiten und Eitelkeiten der Geheimdienste. Sie zeigt, dass jede Suche nach Wahrheit den jeweiligen politischen Interessen der Zeit untergeordnet ist."

Verschwörungsmythen kontern

Einspruch von Ingrid Brodnig

Die Corona-Pandemie hat sich auch zur Pandemie der Verschwörungserzählungen entwickelt. Überhaupt denkt man sich zuweilen "Bin ich eigentlich im falschen Film?", wenn in signifikanten Kreisen der Bevölkerung Corona als Weltverschwörung, Hillary Clinton als Blutsaugerin und Trump als Wahlsieger gilt. Immer wieder führen solche Vorstellungen auch zu realer Gewalt - wie jüngst im Kapitol in Washington oder bei Ausschreitungen gegen Journalist*innen bei Corona-Leugner-Demos. Die Publizistin Ingrid Brodnig berichtet in ihrem Buch "Einspruch!" über Strategien, wie man zumindest im Freundes- und Familienkreis reagieren kann, wenn man mit Fake News und Corona-Mythen konfrontiert wird.

Stab

  • Moderation - Jo Schück

Mehr von aspekte

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.