Sie sind hier:

aspekte vom 25. Mai 2018

Moderiert von Katty Salié und Jo Schück

Kultur | aspekte - aspekte vom 25. Mai 2018

Emanzipation oder Rückschritt? Frauenbewegung in Saudi-Arabien; Björks "Vespertine" in Mannheim: Ein Pop-Album als Oper; Philip Roth ist tot - Nachruf auf den Schriftsteller; Live: Die Fantastischen Vier & Clueso

Beitragslänge:
29 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 25.05.2019, 23:00

Emanzipation oder Rückschritt?

Frauenbewegung in Saudi-Arabien

Es sollte der neue arabische Frühling werden. In Saudi Arabien öffnen Kinos, es gibt öffentliche Konzerte und endlich: Frauen dürfen ab Juni Autofahren. Vergangenes Wochenende dann die große Enttäuschung: Führende Frauenrechtsaktivistinnen und -aktivisten wurden festgenommen und der Spionage angeklagt. Die Dichterin Hissa Hilal, die nach Deutschland reisen wollte, um den Film "Hissa Hilal - eine Stimme hinter dem Schleier" vorzustellen, traut sich nur nicht mehr. Den Regisseur des Filmes fragen wir nach den Gründen des "Roll back" im Königshaus. Zudem treffen wir in Köln Rana Ahmad, die sich nach langen persönlichen Qualen und Missbrauch vom Islam abgewendet hat und - als Atheistin in Saudi-Arabien vom Tode bedroht - über die Türkei nach Deutschland geflohen ist. "Wenn ich leide, weil ich täglichvon meinem Vater oder meinem Mann geschlagen werde, was hilft mir da die Einführung von Kinos? Die Regierung muss sich dringend um die Frauenrechte kümmern", so Rana Ahmad.

Datenschutz im Internet

Was folgt aus der DSGVO?

Ab 25. Mai 2018 muss sie angewendet werden: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mit ihr soll der Datenschutz, besonders der Schutz personenbezogener Daten, EU-weit vereinheitlicht und besser werden. Verstöße werden mit hohen Strafen geahndet. Was plausibel klingt, vor allem angesichts zahlreicher Daten-Skandale, ist ein wahnsinnig kompliziertes Regelwerk, das vor allem kleinere Seitenbetreiber wie Blogger, mittelständische Unternehmen, Vereine, Schulen etc. verzweifeln lässt. Der Publizist und Blogger Enno Park nennt die DSGVO eine "Datenschutz-Karikatur". "Mein Blog ist jetzt die datenschutzkonformste kommunikative Einbahnstraße ever", schreibt er. Kommt nach Big Data nun Big digitaler Nervenzusammenbruch?

Musik und Gast im Studio

"Zusammen" - Die Fantastischen Vier und Clueso

Die Fantastischen Vier & Clueso mit "Zusammen". Und exklusiv für aspekte-online: "Endzeitstimmung".

Im Gespräch: Lorena Jaume-Palasí, Mitgründerin der Initiative "Algorithm Watch", zur DSGVO

Björks "Vespertine" in Mannheim

Ein Pop-Album als Oper

Björks Album "Verspertine" stammt zwar aus dem Jahr 2001, gehört aber für das Nationaltheater Mannheim zu ihren schönsten. Grund genug für Kirsten Dehlholm und Jon R. Skulberg, das Album für die Opernbühne zu adaptieren. Mit bewusst weiblicher Sicht blicken sie mit ihrer Künstlergruppe Hotel Pro Forma auf die Themen der rauschhaften Liebe mit all ihren Abgründen, die dem Album zugrunde liegen.

Videokünstlerin Mika Rottenberg

Ausstellung im Kunsthaus Bregenz

Die in Argentinien geborene und in Israel aufgewachsene Künstlerin Mika Rottenberg beschäftigt sich mit den Kreisläufen der Produktion und der Zirkulation von Waren. Bereits 2007 wurde sie vom New York Magazine in die Liste der 'young masters' aufgenommen und stellt seither weltweit aus. Spätestens seit ihrem Beitrag für die 'Skulptur Projekte 2017' in Münster ist Rottenberg auch einem breiteren Publikum bekannt. Ihre Kunst befindet sich irgendwo zwischen absurden Produktionskreisläufen und Frauen, die sehr selbstbewusst "anders" sind - entweder von üppiger Leiblichkeit oder sonderbarer Schönheit. Der Feminismus, den sie propagiert, hat dabei nichts mit verkrampftem Geschlechterkampf zu tun, sondern macht auf spielerische Art klar, dass die Machtstrukturen immer noch von Männern dominiert sind. Mika Rottenbergs Installationen sind sinnliche Überraschungskisten - Lachen ist erlaubt, manchmal sogar unvermeidbar. In den reduzierten, wunderschönen Räumen von Peter Zumthors Kunsthaus in Bregenz tobt sich Mika Rottenberg zur Zeit aus und verführt die Besucher zum selbstironischen Innehalten mit sinnlichem Mehrwert. Die erlösende Erkenntnis: Kunst darf Spaß machen!

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.