Sie sind hier:

aspekte vom 25. September 2020

Moderiert von Katty Salié und Jo Schück

Dokumentarfilm: "Ich bin Greta" - Die Klimaaktivistin kommt ins Kino; "XES" Ein Comic über Sexsucht - Von der Einsamkeit des Süchtigen; Vernichtung der Indianer - Ein Chief aus Kanada spricht Klartext; Gast: Luisa Neubauer; Live: BAP

43 min
43 min
25.09.2020
25.09.2020
Video verfügbar bis 24.09.2021

Dokumentarfilm: "Ich bin Greta"

Die Klimaaktivistin kommt ins Kino

Greta Thunberg ist die Ikone der weltweiten Klimaschutz-Bewegung. Mit 15 startete sie ihren ersten Schulstreik. Der Filmemacher Nathan Grossmann hat sie über zwei Jahre begleitet und einen Dokumentarfilm gedreht, der Mitte Oktober in Deutschland in die Kinos kommt: "I am Greta/Ich bin Greta". Kennengelernt hat der schwedische Filmemacher Greta 2018 in Stockholm. "Ein Freund von mir hat die Familie Thunberg getroffen. Sie hatten ihm erzählt, dass Greta einen Sitzstreik planen würde, um für das Klima zu protestieren, weil sie das Gefühl hat, dass niemand etwas unternimmt. In Schweden standen die nationalen Wahlen vor der Tür und sie wollte zeigen, wie wichtig dieses Thema ist." Dass sich daraus eine weltweite Bewegung entwickeln würde, konnte der Filmemacher nicht ahnen. Er begleitet Greta und ihren Vater auf ihren Reisen und kommt ihnen dabei extrem nah. Dabei erkennt man, wie Greta "tickt": sie kann nicht anders und muss im Thema Klimaschutz vorankommen. Und doch ist ihr die Verantwortung und der Rummel um sie viel zu viel.

Globaler Klimastreik trotz Corona

Was plant Fridays for Future ?

Fulminant ist die Bewegung gestartet: Millionen Anhänger*innen auf der ganzen Welt folgten Greta, der Symbolfigur von Fridays for Future. Dann kam Corona - und legte die Demonstrationen lahm. An Menschenmassen war nicht mehr zu denken. Der Protest verlagerte sich ins Netz: Stream statt Straße, nur noch 140.000 Views statt 1,4 Millionen Demonstrierende. Haben wir während Corona die Umwelt aus dem Blick verloren? Oder lässt sich aus dem Umgang mit der einen Krise auch etwas für die andere lernen? Die Pandemie hat viele Auswirkungen – doch den Klimawandel scheint sie nicht aufzuhalten. Zwar nahmen im Lockdown Flugverkehr und Emissionen ab. Gleichzeitig erschüttern schlimme Waldbrände die Westküste der USA. Ein Eisbrocken, größer als die Fläche von Paris, hat sich von Grönlands größtem Gletscher gelöst. Was wiegt schwerer: Die aktuellen Probleme, mit denen wir durch Corona konfrontiert sind oder eine durch den Klimawandel bedrohte Zukunft? Zum ersten Mal seit Monaten versuchen sich die Aktivist*innen am 25. September wieder in analogem Protest - einem globalen Klimastreik mit Abstand und Hygienekonzept.

Gast und Musik im Studio

Im Gespräch: Klimaaktivistin Luisa Neubauer

BAP am Kölner Dom
Quelle: Universal

Auf der aspekte-Bühne: BAP mit "Volle Kraft Voraus"

"XES" - ein Comic über Sexsucht

Von der Einsamkeit des Süchtigen

Florian Winter: Xes. Graphic Novel.
Quelle: Avant Verlag

Der Berliner Zeichner und Autor Florian Winter hat sein halbes Leben unter Sexsucht gelitten und das jetzt in einem beeindruckenden Comic künstlerisch verarbeitet. "XES", der Titel des Buches, steht für das englische "excess" und bedeutet gleichzeitig - rückwärts gelesen - Sex. Ein Comic über Sex, der völlig ohne explizite Bilder auskommt und trotzdem sehr unmittelbar und anrührend das Leiden und die Einsamkeit des jungen Florian erfahrbar macht: "Sex war mir wichtiger als andere Menschen." Ab 2022 wird Sexsucht von der WHO auch offiziell als Krankheit anerkannt. Die Diagnose ist laut Definition angebracht, wenn Betroffene intensive, wiederkehrende Sexualimpulse über längere Zeiträume nicht kontrollieren können und dies ihr Familien- oder Arbeitsleben oder das Sozialverhalten beeinflusst.

Vernichtung der Indianer

Ein Chief aus Kanada spricht Klartext

Manuel Menrath: Unter dem Nordlicht. Indianer aus Kanada erzählen von ihrem Land
Quelle: Galiani-Berlin

Noch im Jahr 2016 versuchten sich allein im Cree-Dorf Attawapiskat fast einhundert Jugendliche das Leben zu nehmen – in dem Jahr, in dem Premier Justin Trudeau die Rechte der Indigenen Kanadas endlich anerkannte. Nirgendwo auf der Welt liegt die Selbstmordrate von Teenagern höher als unter jungen Indianern in Kanada. Verschleppt in sogenannte "Residential Schools" im Süden, tausende Kilometer getrennt von ihren Eltern in den Reservaten der First Nations, wurden sie "assimiliert" – abgerichtet zu "gebrauchsfähigen" Bürgern dieses wunderbar weißen Landes. Der Schweizer Historiker Manuel Menrath ist dorthin gefahren, wo die ersten Siedler Amerikas durch Kälte und Unwirtlichkeit der Natur vom Genozid verschont blieben. Dorthin, wohin keine Straße führt: zu den Cree und Ojibwe in ihren Reservaten. Sie vertrauten ihm, nahmen ihn mit zu ihren rituellen Festen und zur Jagd, erzählten von ihrem Land, der Natur, ihren Vorfahren und ihrer Leidensgeschichte. Menraths faszinierender und zugleich verstörender Tatsachenbericht "Unter dem Nordlicht" erhebt in erschütternden Gesprächen Anklage - ein packendes Buch, das ein anderes, ein verstörendes Bild von Kanada zeigt, das in diesem Jahr Gastland der Frankfurter Buchmesse ist.

Neuer Opernstar Lise Davidsen

Sopranistin aus Norwegen

Sopranistin Lise Davidson
Quelle: Ray Burmiston / Decca Classics

Lise Davidsen ist der Publikumsliebling vergangener Opernpremieren - egal ob in Bayreuth, London oder New York. Die umjubelte norwegische Sopranistin verfügt über ein imponierend klangmächtiges Organ. Dabei ist Lise Davidsen noch realtiv neu in der Opernwelt. Vieles an dieser Sängerin klingt unglaublich. Erst mit 20 Jahren sah sie ihre erste Oper. Doch wie ist es möglich, innerhalb von nur zehn Jahren eine so beeindruckende Karriere hinzulegen? aspekte trifft den lyrisch-dramatischen Sopran kurz vor ihrem Debüt an der Deutschen Oper in Berlin.

Stab

  • Moderation - Katty Salié, Jo Schück
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.