Sie sind hier:

"Bist Du Jude, oder was?"

aspekte über die Vielfalt jüdischer Identitäten. Mit Jo Schück.

1700 Jahre jüdisches Leben - Jubiläumsjahr 2021 in Deutschland; Buch "#Antisemitismus für Anfänger" - Dem Schrecken mit Humor begegnen; Israelische Nahkampftechnik Krav Maga - Schutz gegen Bedrohungen im Alltag; Rapper Ben Salomo mit dem Song "Deduschka"

44 min
44 min
29.01.2021
29.01.2021
UT
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.01.2022

Seit 1700 Jahren leben Jüdinnen und Juden nachweislich auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Das wird 2021 bundesweit gefeiert. Wie ist es, als Jude oder Jüdin in Deutschland zu leben? Ein großes Thema ist dabei Antisemitismus.

Jo Schück in der Synagoge von Halle (Saale)
Jo Schück in der Synagoge von Halle
Quelle: ZDF/Dunja Stamer

Jo Schück trifft Vertreter der orthodoxen jüdischen Gemeinde in der Berliner Brunnenstraße und spricht mit ihnen über ihren Glauben und ihre Identität. Ihre Kinder sagen: "Wir sind die erste Generation, für die es wieder ganz normal ist, zugleich deutsch und jüdisch zu sein." Außerdem im Gespräch: die Holocaustüberlebende Margot Friedländer, die Schriftstellerin Sasha Marianna Salzmann und der Lyriker Max Czollek.

Igor Levit und Jo Schück im Gespräch
Pianist Igor Levit und Jo Schück im Gespräch.
Quelle: ZDF/Dunja Stamer

Für viele Jüdinnen und Juden in Deutschland gehört Bedrohung zum Alltag. Jüdische Einrichtungen stehen unter Polizeischutz, denn antisemitische Angriffe häufen sich: Mobbing auf dem Pausenhof, Hakenkreuze an Häuserwänden, Belästigung von Kippaträgern, bis hin zu dem rechtsextremen Terroranschlag auf die Synagoge von Halle 2019. aspekte trifft unter anderen Oliver Hoffmann, der die israelische Kampftechnik Krav Maga unterrichtet und Einrichtungen schützt, sowie den Pianisten Igor Levit, um mit ihnen über Ursachen und Auswirkungen des Antisemitismus zu sprechen.

Wie kann man Antisemitismus begegnen und was ist nötig, um ihn wirksam zu bekämpfen? Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Flossenbürg in Bayern versucht dies mit Projekten, an denen unter anderen auch Geflüchtete mit muslimischem Hintergrund teilnehmen. Der YouTuber Philip Schlaffer war selbst lange Jahre Neonazi und Antisemit und will auf einem eigenen Kanal junge Leute von rechtsradikalem Denken abbringen.

Streit gibt es immer wieder um die Frage, welche Art von Israelkritik in Deutschland zulässig sei. Darüber spricht aspekte mit dem Antisemitismusbeauftragten Felix Klein, dem Leiter des Humboldt Forums Hartmut Dorgerloh und der Direktorin des Einstein Forums Susan Neiman.

Das Cover des Buches "#Antisemitismus für Anfänger", herausgegeben von Myriam Halberstam
Die Cartoon-Anthologie "#Antisemitismus für Anfänger".
Quelle: Ariella Verlag

Die Cartoons und Texte im Buch "#Antisemitismus für Anfänger" der jüdischen Verlegerin Myriam Halberstam zeigen, dass man über antijüdische Ressentiments auch lachen kann. Sie richten sich auch an diejenigen, die sich ihrer Vorurteile nicht bewusst sind. Jüdisches Leben, so wünscht es sich Josef Schuster, der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, soll in Deutschland wieder ein selbstverständlicher Teil der Gesellschaft sein.

Musik

Rapper Ben Salomo mit dem Song "Deduschka"

Stab

  • Moderation - Jo Schück

Mehr von aspekte

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

So fühle ich mich als Jüdin in Deutschland - Auf Klo

Auf Klo - So fühle ich mich als Jüdin in Deutschland 

  • Untertitel

"Und ab jetzt bist Du Anna". Warum bringen dich deine Eltern dazu, dich mit falschem Namen vorzustellen? Avital war als Jüdin immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert. Es nervt sie aber auch, wenn …

09.07.2020
Videolänge
14 min funk
Jung und religiös: So ist es wirklich! - Auf Klo

Auf Klo - Jung und religiös: So ist es wirklich! 

  • Untertitel

Jung und streng religiös? Was für viele wie ein Gegensatz klingt, ist für Helene, Luna und Burcu ganz normaler Alltag, Familientradition oder Energiequelle. Alle drei teilen die Liebe zum Glauben und …

01.09.2020
Videolänge
9 min funk
Christopher Clark und Yorai Feinberg sitzen sich an einem Café-Tisch im Freien gegenüber und diskutieren.

Terra X - Exodus? - Antisemitismus in Europa 

  • Untertitel

Im zweiten Teil der Doku-Reihe "Exodus?" spürt Christopher Clark den Ursachen für den zunehmenden Antisemitismus in Europa nach, spricht mit Betroffenen und besucht Brennpunkte.

06.11.2018
Videolänge
43 min Doku
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.