Cave of Forgotten Dreams

Sondervorführung des Werner Herzog-Films

Den Eingang zu unseren vergessenen Träumen sichert eine unscheinbare Metalltür. Normalsterbliche haben keinen Zutritt, das Tor zur Unterwelt ist nur wenigen Spezialisten vorbehalten. Denn hinter dieser Tür schlummert ein Höhlenlabyrinth, das erst 1994 entdeckt wurde.

Darin verbergen sich die ältesten bekannten Höhlenzeichnungen der Menschheit: aufgetürmte Pferde, kämpfende Nashörner und jagende Bisons. Eine Sixtinische Kapelle der Vorzeit, fast 32.000 Jahre lang unberührt, eine Zeitkapsel, in der die die Anfänge der menschlichen Kultur schlummern.

Tücken der dritten Dimension

Filmemacher Werner Herzog hat eine Ausnahmegenehmigung der französischen Behörden erhalten. Sein Dokumentarfilm "Cave of Forgotten Dreams" führt uns hinter die graue Metalltür. Damit es sich niemand allzu bequem in seinem Kinosessel einrichtet, während der raunende Altmeister mit seinem Team durch die Gänge kriecht, hat Herzog die wackligen Bilder seiner Handkamera mit jaulenden Celloklängen unterlegt.

Der Magie der steinzeitlichen Meisterwerke hätte selbst das nichts anhaben können, hätte sich Herzog nicht in den Kopf gesetzt, in die dritte Dimension vorzustoßen. Im Gegensatz zu den Höhlenzeichnungen lässt seine 3D-Technik leider jede Perfektion vermissen: hier verzerrt, da verzogen, die Leinwand bauscht sich in Herzogs Film wie unter einem Sturm.

Versöhnender Alligator

Schwindelfrei sollte man schon sein für diesen Höhlentrip. Und ausgeschlafen. Der Weg in die Traumwelt unserer Vorfahren kann verdammt lang werden. Wenigstens am Ende des Films sorgt ein Albino-Alligator noch für echtes Herzog-Feeling. Und versöhnt dankt man dem Altmeister, dass er wenigstens Nicholas Cage zu Hause gelassen hat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet