Das eigene Leben als Literatur

Max Frisch zum 100.

Wie war das jetzt eigentlich mit Max Frisch und den Frauen? Ein neues Buch = eine neue Frau? Mussten nur die Frauen herhalten, oder hat er sein ganzes Umfeld gnadenlos in seinen Büchern verarbeitet?

Am 15. Mai wäre er 100 geworden, der Macho und Provokateur, der Autor und Architekt, der Tagebuchschreiber und Identitätsstifter - Anlass genug, das Leben des Schweizer Großschriftstellers zu beleuchten.

Wie bleibe ich legendig?

Ihn, den rücksichtslos Liebenden, trieb die Sehnsucht nach dem gelingenden, dem glücklichen Leben. Wie bleibe ich legendig? Das hat er sich zeitlebens gefragt.

aspekte hat zwei Max Frisch-Kenner zum Interview getroffen und nachgefragt: Was für ein Mensch war er? Warum ist Frisch aktueller denn je? Der Schweizer Autor Rolf Dobelli, bekennender Frisch-Verehrer, und Frisch-Biograf Volker Weidermann stehen Rede und Antwort.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet