Sie sind hier:

Berlinale-Film "Der Mauretanier"

14 Jahre Guantanamo ohne Prozess

Am 9. Juni eröffnet die "Sommer-Berlinale" mit einem Film über den Fall Mohamedou Ould Slahi. "Der Mauretanier" saß 14 Jahre lang im US-Militärgefängnis Guantanamo – ohne Prozess oder Anklage.

2 min
2 min
04.06.2021
04.06.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 04.06.2022

Mouhamedou Ould Slahi saß 14 Jahre lang in Guantanamo ein. Laut einer internen Statistik des Gefangenenlagers ist Slahi "meistgefolterter Mann in Guantanamo". Die ersten acht Jahre saß er ohne Prozess ein. Danach weitere sechs Jahre, in denen die Berufung gegen das Urteil, die die Obama-Regierung einlegte, bearbeitet wurde. Eine Untersuchungskommission entlastete ihn schließlich: es wurden keine Beweise gegen ihn gefunden.

Slahi ist jedoch kein unbeschriebenes Blatt. Er hat zugegeben, Anfang der 90er Jahre in einem Al-Qaida-Camp ausgebildet worden zu sein und Al-Qaida den Treueschwur geleistet zu haben.

Jodie Foster spielt in "Der Mauretanier" die Anwältin Nancy Hollander, die Slahi nach vielen Jahren der Haft und Folter vor Gericht vertritt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.