Die lange Nacht des blauen sofas

180 Minuten Autoren-Gespräche aus Frankfurt

aspekte war auch in diesem Jahr wieder mit dem blauen sofa auf der Frankfurter Buchmesse präsent. Über siebzig Autoren nahmen zu halbstündigen Gesprächen über ihre Bücher, über Literatur, Gesellschaft und Politik auf dem blauen Sitzmöbel statt.

Vom 6. bis 10. Oktober gaben sich erneut die Größen der Literaturszene die Ehre. Erwartet wurden unter anderem Rolf Dobelli, Ken Follett, Günter Grass, David Grossmann, der in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhält, Reinhold Messner und Frank Schätzing.

Konzentrierte Plaudereien

Auf dem wohl bekanntesten literarischen Sitzmöbel der Republik wurden mehr als 70 Gespräche in der großen Frankfurter Messehalle geführt. Seit 2000 hat sich das blaue sofa, eine Zusammenarbeit von "Der Club Bertelsmann", "aspekte", der "Süddeutschen Zeitung" und dem Deutschland-Radio Kultur als der Autoren-Treffpunkt auf den Buchmessen in Leipzig und in Frankfurt/Main etabliert. Literatur live auf dem zierlichen blauen Sofa: eine halbe Stunde konzentriertes Plaudern inmitten des Messe- und Büchertrubels - ein Erfolgskonzept.

Unsere "Lange Nacht des blauen sofas" bietet eine 180-minütige Zusammenfassung der tollsten Gesprächsmomente der vergangenen Frankfurter Buchmesse.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet