Sie sind hier:

Konsum oder Verzicht

Warum kaufen so gut tut

Eine Reise durch die Geschichte des Konsums: Von den italienischen Stadtstaaten der Renaissance, über die prunkvollen Welt der Warenhäuser bis hin zu unserer(n) globalen Konsumgesellschaft(en). Mittlerweile ist Konsumieren in Verruf geraten.

10 min
10 min
16.04.2021
16.04.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 16.04.2022

Eine Reise mit dem Historiker Frank Trentmann ("Die Herrschaft der Dinge") durch die Geschichte des Konsums: Von den italienischen Stadtstaaten der Renaissance, über die prunkvollen Welt der Warenhäuser bis hin zu unserer(n) globalen Konsumgesellschaft(en). Der Konsument* ist einen weiten Weg gegangen und hat mit Hilfe seines Geldbeutels auch unsere bestehende soziale Ordnung gestaltet. Heute besitzt der/die Deutsche durchschnittlich 10.000 Gegenstände. Oder besitzen die Dinge am Ende ihn bzw. sie?

Konsumieren ist in Verruf geraten, steht inmitten eines ideologischen Kreuzfeuers zwischen linker Konsumkritik und liberalem Lobgesang auf die Wahlfreiheit. Von der Ausbeutung endlicher Ressourcen, über Umweltverschmutzung und Klimawandel bis zur Ungleichheit der globalen Weltordnung: Alles Elend dieser Welt, sagen die Kritiker*innen, lässt sich letztlich auf den Egoismus der Konsumierenden zurückführen. Dabei steht die aktuelle Konsumkritik in einer langen Traditionslinie, die über Adorno, Marx, Rousseau, Augustinus bis zu Plato zurückreicht. Womit die Konsumkritik (und viele ihrer Argumente) deutlich älter sein dürfte als das Phänomen des Konsumierens selbst. Denn wann aus dem homo sapiens ein homo consumens wurde, ist umstritten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.