Die Themen am 28. Oktober 2016

Moderation: Katty Salié & Jo Schück

Die Themen und Gäste unserer Kultursendung am Freitag ab 23.00 Uhr.

Foto aus dem Film "Mapplethorpe: Look At The Pictures" (Ausschnitt)
Aus dem Dokumentarfilm "Mapplethorpe: Look At The Pictures" Quelle: Robert Mapplethorpe Foundation

Fotograf Robert Mapplethorpe - Neuer Film über Leben und Werk

In den 70er und 80er Jahren hatten in den USA nur wenige gedacht, dass ein Photo von einem Mann im Polyesteranzug mit offenem Hosenstall und einem daraus hervorlugenden Penis zu einem Renner auf dem Kunstmarkt werden würde. Robert Mapplethorpe, der Schöpfer des Fotos, löste mit seinen Bildern sogar Massenproteste aus. Wahrscheinlich hätte man heute die Bilder, die oft explizite homosexuelle Sexualpraktiken zeigen, längst vergessen, wenn es sich lediglich um schwule Pornographie gehandelt hätte. Aber Mapplethorpe war ein besessener Künstler und fanatischer Arbeiter. Er fotografierte auch klassische Portraits von Berühmtheiten - oder Blumensujets, die in die Kunstgeschichte eingingen. Sein angeborener Instinkt, sich prominente Kollaborateure zu suchen, half ihm dabei. Das waren unter anderem Patti Smith oder später der einflussreiche Kunstsammler Sam Wagstaff, dessen Geliebter er lange war. Das kurze und passionierte Leben von Robert Mapplethorpe erzählt der Dokumentarfilm "Look at the Pictures“. Er zeichnet ein umfassendes Bild des schon mit 42 Jahren an Aids verstorbenen Ausnahmekünstlers.

Gabor Steingarts steile Thesen - Bebt die Welt?

Politik, Wirtschaft und Bürger haben die Kontrolle verloren, so Gabor Steingarts These in seinem neuen Buch "Weltbeben". Amerika, die verwirrte Weltmacht, das Europa der Selbstbediener, marode Banken und korrupte Manager - alles dies bringe die Welt ins Wanken, so der Journalist und Autor Steingart. Nur durch mehr Demokratie und eine aktivere Bürgerbeteiligung sei noch Hoffnung möglich im Zeitalter der Überforderung.

Humboldt für heute - Andrea Wulfs Sachbuch des Herbsts

Die deutsch-britische Historikerin Andrea Wulf ist der neue Star der Sachbuch-Szene. Ihr Buch "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur" wird in Großbritannien und den USA gerade mit Preisen überhäuft, weil es anschaulich wie nie dessen Lebens- und Forschungsgeschichte hinterher reist und zugleich zeigt, wie viele aktuelle Umweltphänomene und -probleme Humboldt bereits zu seiner Zeit beschrieben hat.

Buch- und Film-Empfehlungen

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet